• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • EKIW einfach machen Lektion 342

Dezember 9, 2021

EKIW einfach machen Lektion 342

EKIW einfach machen  342

Ich lasse die Vergebung auf allen Dingen ruhen, denn also wird Vergebung mir gegeben werden.
EKIW einfach machen. Darüber haben wir am 08.12.2021 auf Clubhouse gesprochen:

„Ich danke, VATER, DIR für DEINEN Plan, mich aus der Hölle zu erlösen, die ich machte. Sie ist nicht wirklich. Und DU gabst mir die Mittel, mir ihre Unwirklichkeit zu beweisen. Der Schlüssel ist in meiner Hand, und ich habe die Tür erreicht, hinter der das Ende der Träume liegt. Ich stehe vor der HIMMELSpforte und frage mich, ob ich eintreten und zu Hause sein soll. Lass mich heute nicht wieder warten.

Lass mich allen Dingen vergeben, und lass die Schöpfung sein, so wie DU möchtest, dass sie sei, und wie sie ist. Lass mich dessen eingedenk sein, dass ich DEIN SOHN bin, und wenn ich diese Tür dann endlich öffne, so lass mich die Illusionen im strahlenden Licht der Wahrheit vergessen, während die Erinnerung an DICH zu mir zurückkehrt.“

(Gebet aus Lektion 342 in Ein Kurs in Wundern)

Darüber haben Joan und Mimi im ersten Teil gesprochen:

„13. Was ist ein Wunder?“ (Text im zweiten Teil des Übungsbuches in Ein Kurs in Wundern)

Heute haben wir uns Abschnitt 2 angeschaut.

Siehst du den Albtraum oder die wirkliche Welt? Das Wunder ermöglicht es dir, den Sprung in die wirkliche Welt zu schaffen. Dadurch wandelt sich alles. Die Welt, die das Ego auf den Kopf gestellt hat, dreht sich wieder um, indem wir die Gnade annehmen und das Wunder erfahren. Dann wird auch „die Vergebung als gerechtfertigt gesehen“ (Abschnitt 2, Satz 5). Denn sonst - in der verkehrten Welt - ist das Ego ein Meister der Schuldzuweisung. Wie es denkt, wenn ihm Vergebung nicht in den Sinn kommt, hat Mimi an einem Beispiel (Zugunglück in Bad Aibling) aufgezeigt.

Weitere Schwerpunkte:

Alles geschieht immer zu unserem Besten.

Wenn wir hadern, können wir uns fragen: Wozu dient es mir?

Lektion 342 „Ich lasse die Vergebung auf allen Dingen ruhen, denn also wird Vergebung mir gegeben werden.“

Der Schlüssel heißt Vergebung.

Unsere Gespräche heute:

Sytske (ab Min. 40:00)

Schon seit ihrer Kindheit und Jugend hatte Sytske immer wieder Albträume, in denen sie im Konzentrationslager war. Auch letzte Nacht wachte sie nach einem solchen Traum erschüttert auf. Doch anders als sonst hat sie dieses Mal den Heiligen Geist gefragt, was sie tun kann, um das Grauen und die Angst loszulassen. Erfahre in der Aufzeichnung, welche Antwort sie bekam, was sie anschließend getan hat und warum das so wunderbar zur heutigen Lektion passt.

Judith (ab Min. 53:10)

Wie krass ist es eigentlich, dass wir uns vom Ego durch seine Gedanken und Glaubenssätze immer wieder in die Hölle verbannen lassen! Das ist Judith jetzt erst richtig bewusst geworden. Und im Zuge dessen hat sie etwas Entscheidendes für sich entdeckt: Den Schlüssel, der es ihr ermöglicht, die Tür des Ego-Knastes aufzusperren, um ihn auf direktem Wege wieder zu verlassen. Und das Beste ist: Die Entscheidung auszubrechen, können wir in jeder Sekunde neu treffen.

Regina (ab Min. 62:10)

Regina hat die Lektion gelesen und im Anschluss ihre Gedanken dazu mit uns geteilt.

Fazit

Wir können einander wirklich nur mit dem Herzen verstehen. Wenn wir unsere Herzen füreinander öffnen, ist die Sprache egal.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

Related Posts

Das Geschenk der Kreuzigung

Das Geschenk der Kreuzigung

EKIW einfach machen Lektion 365

EKIW einfach machen Lektion 365

EKIW einfach machen Lektion 364

EKIW einfach machen Lektion 364

EKIW einfach machen Lektion 363

EKIW einfach machen Lektion 363

Mimi


"Mein Motto: Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht!
Ich liebe es komplexe Zusammenhänge so einfach zu erklären, dass jeder es versteht!
"Erfahre mehr über mich!"

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>