EKIW Lektion 365 (Clubhouse – Live)

EKIW Lektion 365

Diesen heiligen Augenblick möchte ich DIR geben. Hab DU die Führung. Denn DIR möchte ich folgen, gewiss, dass DEINE Anleitung mir Frieden bringt.
Darüber haben wir am 31.12.2021 auf Clubhouse gesprochen:

Yes! Wir sind nun mit der letzten Lektion am Ziel (für dieses Jahr) angekommen! Wenn du das hier liest und die Session anhörst, hast du eine intensive Wegstrecke hinter dich gebracht. Du bist wie „Rocky“ aus dem Film dran geblieben, hast weiter trainiert und deinen Glaubensmuskel immer stärker werden lassen. Du hast deinem Ego nicht erlaubt, dich zurück ins Schlammloch zu drücken. Nein! Du bist immer weiter gelaufen! Und nun bist du auf der obersten Stufe einer riesigen Treppe angekommen und darfst dich feiern lassen! Glückwunsch, KönigsKind! Du hast es geschafft und dir die Krone immer wieder zurück erobert. Und jetzt gehe deinen Weg weiter - so wie er sich gut und richtig für dich anfühlt! Bleib am Ball. Erinnere dich stets daran, wer du wirklich bist: Ein KIND GOTTES. Das Licht der Welt. Die LIEBE selbst. Das Ego-Schlammloch ist nicht dein Zuhause. Nein! DU wohnst im PALAST GOTTES.

In dieser Silvestersession widmeten Mimi und Joan sich den letzten Abschnitten im Epilog des Kurses und ließen ihre Gedanken fließen. Danach kamen die folgenden Gespräche zustande:

Sarah (ab Min. 30:50)

„Mit euch hier oben sein zu dürfen“ und „Joan und ihr Milchvieh“ sind zwei von Sarahs vielen Clubhouse-Highlights. Was sie mit Blick auf 2021 und die vielen Kurs-Sessions besonders berührt und welche Intention sie für 2022 setzte, hörst du in der Aufzeichnung.

Carolin (ab Min. 45:10)

Früher war Carolin, wie sie glaubte, „keine von denen, die mit großer Stringenz an Dingen dran bleibt“. Inwiefern sich das durch den Kurs und die Clubhouse-Sessions ändern durfte und welcher Satz im Epilog sie tief berührt hat, teilte Carolin unter anderem mit uns.

Anna (ab Min. 57:40)

„Mein Herz ist ganz weit und erfüllt von allem, was durch euch, durch GOTT und Jesus entstehen durfte in meinem Leben.“ Anna drückte ihre Dankbarkeit aus und las dann die letzten drei Abschnitte im Epilog auf ihre Weise vor.

Sabine (ab Min. 64:10)

In den letzten zwei Jahren hing Sabine richtig doll im Ego-Kampf in Verbindung mit „ganz vielen Selbstvorwürfen und Ängsten“ fest. Doch das darf jetzt anders werden! Und so setzte Sabine heute an Silvester eine kraftvolle Intention für ihr weiteres Leben…

Dorothee (ab Min. 70:50)

„Ich weiß nicht, was gewesen wäre, wenn ich euch nicht ab März gefunden hätte.“ Dank Joan und Mimi konnte Dorothee sich erst so richtig auf ihren Weg mit „Ein Kurs in Wundern“ einlassen. Heute erzählte sie uns, was sie in diesem Jahr durch den Kurs und die Clubhouse-Sessions gelernt hat.

Nachricht an Mimi (ab Min. 77:40)

An dieser Stelle hat Mimi die Nachricht einer Zuhörerin vorgelesen, die als Krankenschwester in einer Psychiatrie arbeitet und am Ende ihrer Kräfte war. Daraufhin gingen wir für sie ins Gebet.

Solaya (ab Min. 84:30)

Vor 30 Jahren begegnete ihr „Ein Kurs in Wundern“ zum ersten Mal und daraufhin immer wieder. Doch Solaya hat „nicht so wirklich angebissen.“ Als das blaue Buch sich dann im Sommer 2021 erneut in ihrem Leben meldete und sie wieder keinen Zugang fand, stellte ihr Ego eine Bedingung: „Es muss ein Wunder passieren, damit ich mich darauf einlasse!“ Erfahre in der Aufzeichnung mit welchem oberkrassen Wunder Jesus daraufhin um die Ecke kam.

Corinna (ab Min. 97:10)

„Ich fühle mich ganz unruhig, unsicher und ängstlich.“ Doch so richtig konnte Corinna ihr Befinden nicht einordnen. Lag es an dem Traum, den sie letzte Nacht hatte? Wie Jesus uns hilft, wenn wir (auch aus uns unbekannten Gründen) das Gefühl haben, wir stünden auf Treibsand, erfährst du in diesem Talk.

Marc-Oliver (ab Min. 107:40)

„Es hätte noch intensiver sein können“, quakte Marc-Olivers Ego mit Rückblick auf sein Kurs-Studium in diesem Jahr. Doch gelang es ihm dann doch mit liebevollem Blick in die Nachbetrachtung zu gehen und zu sehen, dass es viele Gründe gibt, sich selbst für seinen Weg mit dem Kurs auf die Schulter zu klopfen.

Robert (ab Min. 115:10)

Robert hatte „heute das letzte Wort“ und las uns seine auf Zettelchen notierten Gedanken zum Kurs vor.

Fazit

„Mach die Arme auf, egal was kommt, und das Wunder dahinter wird sich sehr schnell zeigen.“ (Joan)

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>