EKIW Lektion 344 (Clubhouse – Live)

EKIW Lektion 344

Heute lerne ich das Gesetz der Liebe: Das, was ich meinem Bruder gebe, ist meine Gabe an mich.
Darüber haben wir am 10.12.2021 auf Clubhouse gesprochen:

„Das ist DEIN Gesetz, mein VATER, nicht mein eigenes. Ich habe nicht verstanden, was Geben bedeutet, und habe nur daran gedacht, das zu bewahren, wonach ich für mich allein verlangte. Und als ich schaute auf den Schatz, den ich zu haben glaubte, da fand ich einen leeren Raum, in dem nichts jemals war noch ist oder je sein wird. Wer kann einen Traum mit andern teilen? Und was kann eine Illusion mir anbieten? Doch er, dem ich vergebe, wird mir Gaben geben, die den Wert von allem auf der Erde übersteigen. Lass meine Brüder, denen vergeben ist, meine Schatzkammer mit des HIMMELS Schätzen füllen, die allein wirklich sind. Also wird das Gesetz der Liebe erfüllt. Und also steigt DEIN SOHN auf und kehrt zu DIR zurück.“

(Gebet aus Lektion 344 in Ein Kurs in Wundern)

Im ersten Teil der Session haben Mimi und Joan zunächst Abschnitt 4 im Text „13. Was ist ein Wunder?“ aus dem 2. Teil des Textbuches unter die Lupe genommen und anhand von Beispielen verständlicher gemacht. Anschließend stand Lektion 344 im Fokus. Welche Schätze stecken in dieser Lektion? Und wie lässt sie sich auf unser Erleben im Alltag übertragen?

Die Gespräche:

Ulrike (ab Min. 45:30)

Ulrike, der die Spaltung der Gesellschaft ordentlich zusetzt, findet Halt im Kurs. So lässt sie sich immer wieder von den Lektionen berühren und dazu inspirieren, ihre Gefühle und Gedanken in Gedichtform auszudrücken. Einen ihrer wunderbaren Texte hat sie uns heute vorgetragen.

Ingrid (ab Min. 54:20)

„Ich möchte nicht zur Spaltung beitragen!“, hat Ingrid beschlossen, als sie vor der Wahl stand, einen Werbeslogan für Geimpfte zu unterstützen. Dennoch fühlte sie sich innerlich zerrissen: Wie soll sie ihre Position formulieren, ohne auf die Wippe zu steigen? Zu welchem Schluss Ingrid kam, nachdem sie sich fragte, was die Liebe tun würde, erfährst du unter anderem in der Aufzeichnung.

Marion (ab Min. 69:40)

„Ist es die Liebe zu mir selbst? Sind es Wunder oder Zufälle?“ Wie auch immer. Seit Marion mit dem Kurs unterwegs ist spielt das Leben ihr permanent Bälle zu, die sie in bester Laune fängt und anschließend in eindrucksvolle Tore verwandelt.

Gerlinde (ab Min. 85:20)

„Ja, ich habe mich tatsächlich entschieden, dass Angst eine schlechte Angewohnheit ist.“ Wie ist Gerlinde zu diesem cleveren Schluss gekommen? Und auf welche Weise wurde das Thema „Achtsamkeit“ in diesem Talk zum Stolperstein fürs Ego?

Ralf (ab Min. 93:10)

Oh, findet das Ego es doof, wenn man nicht seiner Meinung ist! Und weil Ralf eben dies zu schaffen machte, hat er die heutige Lektion vorgelesen. Und darin lachte ihn doch tatsächlich ein Satz an, der Meinungen in Schall und Rauch verpuffen lässt!

Gerlinde (ab Min. 112:30)

Inwiefern kann Achtsamkeit auch eine Falle des Egos sein? Das verriet uns Gerlinde zum Abschluss der heutigen Session, nachdem sie ihr vorausgehendes Gespräch mit Mimi und Joan hat sacken lassen.

Fazit

Das, was mir mit dem Arsch ins Gesicht plumpst, hat doch wohl nicht etwas mit mir zu tun?!

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>