EKIW Lektion 341 (Clubhouse – Live)

EKIW Lektion 341

Ich kann nur meine eigene Sündenlosigkeit angreifen, und nur sie ist es, die mich sicher hält.
Darüber haben wir am 07.12.2021 auf Clubhouse gesprochen:

Lektion 341 „Ich kann nur meine eigene Sündenlosigkeit angreifen, und nur sie ist es, die mich sicher hält.“

„VATER, DEIN SOHN ist heilig. Ich bin der, auf den DU in Liebe und in Zärtlichkeit lächelst, so lieb und tief und still, dass das Universum wieder auf DICH lächelt und DEINE HEILIGKEIT mit DIR teilt. Wie rein, wie sicher, wie heilig also sind wir, die wir in DEINEM LÄCHELN weilen, mit all DEINER LIEBE uns verliehen, eins mit DIR lebend, in vollständiger Brüderschaft und VATERSCHAFT, in einer so vollkommenen Sündenlosigkeit, dass der HERR DER SÜNDENLOSIGKEIT uns als SEINEN SOHN zeugt, ein Universum des GEDANKENS, der IHN vollständig macht.“

(Gebet aus Lektion 341 in Ein Kurs in Wundern)

Darüber haben Mimi und Joan im ersten Teil gesprochen:

„13. Was ist ein Wunder?“ (Text im zweiten Teil des Übungsbuches in Ein Kurs in Wundern)

Ab heute tauchen wir ein in einen neuen Block von 10 Lektionen, denen der Text „13. Was ist ein Wunder?“ vorausgeht. Mit dieser Frage beschäftigen wir uns in den nächsten 10 Tagen besonders intensiv. Folgende Themen standen heute im Fokus:

Auf welche Ebenen nimmt Jesus im Text Bezug?

Was ist unter einem Wunder zu verstehen?

Was hat ein Wunder mit der Brücke der Vergebung zu tun?

Das Wunder als Katalysator.

Siehe auch: Ein Kurs in Wundern, Kapitel 1 „DIE BEDEUTUNG VON WUNDERN. 1. Grundsätze der Wunder. Grundsatz 37.

Lektion 341 „Ich kann nur meine eigene Sündenlosigkeit angreifen, und nur sie ist es, die mich sicher hält.“

Jede*r von uns ist GOTTES Lieblingskind.

Die Lektion spricht zum heiligen Christuskind in uns.

Über die Wunden der Ablehnung und wie wir diese heilen können.

Unsere Gespräche heute:

Judith (ab Min. 48:20)

Judith hat die Lektion vorgelesen. Dabei ist sie über den Abschuss des Gebets gestolpert: „[..] ein Universum des GEDANKENS, der ihn vollständig macht“. Sind wir - also der SOHN GOTTES - mit dem „Universum des GEDANKENS“ gemeint? Mimi und Joan hatten zwei verschiedenen Deutungen parat.

Stephanie (ab Min. 58:40)

Nachdem Stephanie die Lektion gelesen und kurz über den letzten Satz reflektiert hat, rückte sie mit einem Thema raus, an dem sie ordentlich zu knabbern hat: Ihre 17-jährige Tochter, die ziemlich wild drauf ist und bereits mit dem Gesetz in Konflikt kam. Dabei choreografierte Stephanies Ego ein Theaterstück, das nicht erkennen ließ, worum es ihr wirklich ging. Worauf wollte Stephanie mit ihrer Erzählung hinaus? Wozu ist sie nach oben gekommen? Mimi hakte nach.

Gerlinde (ab Min. 88:30)

Gerlinde hat die Lektion vorgelesen.

Nadja (ab Min. 92:00)

Auch Nadja hat die Lektion vorgelesen.

Fazit

Du bist GOTTES Lieblingskind. ER sieht dich, wie du wirklich bist.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>