EKIW Lektion 320 (Clubhouse – Live)

EKIW-Lektion 320

Mein VATER gibt mir alle Gewalt
Darüber haben wir am 16.11.2021 auf Clubhouse gesprochen:

„DEIN WILLE kann alle Dinge in mir tun und sich dann durch mich ebenfalls auf alle Welt ausdehnen. DEINEM WILLEN sind keine Grenzen gesetzt. So ist denn alle Gewalt DEINEM SOHN gegeben worden.“

(Gebet aus Lektion 320 in Ein Kurs in Wundern)

Darüber haben Mimi und Joan im ersten Teil gesprochen:

„10. Was ist das JÜNGSTE GERICHT?“ (Text im zweiten Teil des Übungsbuches in Ein Kurs in Wundern)

Heute stand Abschnitt 5 im Fokus.

„Erwache deshalb, und komm zu MIR zurück.“ (5. Abschnitt, Satz 2) GOTT will, dass SEINE KINDER, die ausgezogen sind, zu ihm zurückkehren.

GOTT wird uns immer lieben, egal, was wir verbockt haben.

Wir können immer wieder die „Reset“-Taste drücken und zurück kehren zu GOTT. Darin liegt unsere Macht: Eben diese Entscheidung zu treffen, das letzte Urteil zu akzeptieren und zu sagen: JA! Das ist die Wahrheit.

Lektion 320 „Mein VATER gibt mir alle Gewalt.“

Bezug auf folgende Bibelstelle:

„18 Da ging Jesus auf seine Jünger zu und sprach: »Ich habe von Gott alle Macht im Himmel und auf der Erde erhalten.“ (Matthäus 28,18, Hoffnung für alle)

Das Ego hat uns die „Gewalt“ weggenommen, die uns zusteht und hat sich selbst zum Spielball der Umstände gemacht. Doch sind wir nicht die Opfer dessen, was passiert.

Unsere Gespräche heute:

Anja (ab Min. 38:40)

Anja hat die Lektion vorgelesen.

Beate (ab Min. 41:30)

Beate hat die Lektion vorgelesen.

Gerlinde (ab Min. 43:20)

Wie haben die Macht, uns zu entscheiden. Darüber sprachen wir zu Beginn der Session. Gerlinde griff das Thema der Entscheidung noch einmal auf und teilte mit uns, was sie darunter versteht: „Wenn ich ent-scheiden kann, kann ich vereinen und dann bin ich EINS mit GOTT.“ Erfahre außerdem was Gerlinde beim Treffen von Entscheidungen als eine „Riesenentlastung“ empfindet.

Corinna (ab Min. 48:20)

Aufgrund traumatischer Erfahrungen hatte Corinna ein Riesenthema mit den Worten „Gewalt“ und „Wille“ in der Lektion. Mit Herzklopfen stellte sie fest, dass der Stachel der Vergangenheit noch tiefer saß, als sie dachte. Gleichzeitig konnte sie sagen: „Ich spüre dieses Vertrauen (zu GOTT) und ich spüre, dass ich bereit bin.“ Somit konnte die Armee an kleinen Kriegern, die so lange für Corinna gekämpft hat, um sie zu beschützen, endlich aus ihrem Herzen ausziehen, die Waffen niederlegen und Jesus das Feld überlassen.

Ingrid (ab Min. 65:50)

Warum Ingrid die Lektion 320 als besonders tiefgehend empfindet, welcher Switch in ihr in Bezug auf das Wort „Gewalt“ stattgefunden hat, welche Gewalt sie für sich annehmen möchte und was für einen Unterschied es für sie machte, die Lektion auf ihre Weise vorzulesen, erfährst du unter anderem in diesem Talk.

Marina (ab Min. 77:30)

Lasst uns fröhlich lästern! 😉 Schließlich ist GOTTES Urteil am Ende immer dasselbe, egal, was wir hier in diesem Kinofilm veranstalten. Wir sind immer mit GOTT verbunden, ob wir uns dessen nun bewusst sind oder nicht. Darüber haben wir mit Marina gesprochen. Zudem erzählte sie uns, welche Redewendung ihr geholfen hat, ihren Widerstand gegen den Begriff „Gewalt“ loszulassen.

Kerstin (ab Min. 88:20)

Jerstin hett de Lektion op platt leest.

Fazit

Wenn auf dieser Reise Dinge passieren, die du nicht haben willst, die aber trotzdem der „heilige Wille“ sind, den du hattest, bevor du auf diese Erde kamst, dann ist Widerstand zwecklos. Du bist hergekommen, um eben diese Erfahrungen zu machen. Was wäre, wenn du das akzeptieren könntest? Dass das, was geschieht ein „heiliger Wille“ (Lektion 320, Satz 4) ist, der dich dahin zurückführt, wo du hin willst. Nämlich wieder nach Hause. Du bist nie Opfer dessen, was passiert. Dinge passieren einfach. Aber wie du dich damit fühlen willst, wie du dazu stehen willst, das ist die Macht, die du hast.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>