EKIW Lektion 311 (Clubhouse – Live)

EKIW Lektion 311

Ich beurteile alle Dinge so, wie ich sie haben möchte
Darüber haben wir am 07.11.2021 auf Clubhouse gesprochen:

„VATER, wir warten heute mit einem offenen Geist, um DEIN URTEIL über den SOHN zu hören, den DU liebst. Wir kennen ihn nicht, und wir können nicht urteilen. So lassen wir denn DEINE LIEBE entscheiden, was er sein muss, den DU als DEINEN SOHN erschaffen hast.“

(Gebet aus Lektion 311 in Ein Kurs in Wundern)

Darüber haben Mimi und Joan am Anfang gesprochen:

„10. Was ist das JÜNGSTE GERICHT?“ (Text im zweiten Teil des Übungsbuches in Ein Kurs in Wundern)

Heute sind wir in einem neuen Block von 10 Lektionen angekommen, denen der Einführungstext „Was ist das JÜNGSTE GERICHT?“ vorausgeht. Mit eben dieser Frage haben sich Mimi und Joan im ersten Teil der Session beschäftigt und dabei insbesondere den 1. Abschnitt in den Fokus genommen.

Schluss ist mit den alten eingerosteten Vorstellungen vom JÜNGSTEN GERICHT!

Was ist mit dem JÜNGSTEN GERICHT gemeint?

Warum das JÜNGSTE GERICHT ein Grund zur Freude ist und uns erleichtert aufatmen lässt.

Warum es total Schnuppe ist, was wir hier auf Erden tun.

Was ist das Urteil des JÜNGSTEN GERICHTS?

Was sehen wir, wenn sich der Schleier vor der Welt der Einheit hebt?

Lektion 311 „Ich beurteile alle Dinge so, wie ich sie haben möchte.“

Über die Urteils- und Spaltungsmechanismen des Egos.

Warum das Ego nur falsch urteilen kann.

Unsere Gespräche heute:

Robert (ab Min. 51:20)

Nachdem Robert mit dem Seitenspiegel gegen eine Säule gecrasht ist, war sein Scharfrichter-Ego prompt zur Stelle, um ihm die Urteilskeule um die Ohren zu knallen. Dabei wollte Robert sich doch nur ein bisschen Kinospaß mit Rumkugeln gönnen! Konnte es sein, dass der Crash eine Strafe für egoistisches Handeln war? Zumal die „Pechsträhne“ bis nach dem Kinobesuch anhielt… Hach, was haben wir in diesem Talk wieder gelacht - besonders als Mimi ihr „Operationszeug“ rausgeholt hat! 🙂

Martina (ab Min. 69:40)

Über ihren Trennungsschmerz und die tiefe Sehnsucht nach ZUHAUSE hat Martina, die sich heute zum ersten Mal auf die Bühne getraut hat, mit uns gesprochen. Inwiefern ihr Sohn ihr ihre Sehnsucht und Verzweiflung spiegelt und wie Martinas Ego ihren größten Wunsch nach Einheit und Zugehörigkeit immer wieder sabotiert hat, erfährst du in diesem Talk.

Farnaz (ab Min. 78:40)

Farnaz hat die Lektion gelesen und dabei gemerkt, welchen Satz sie ganz besonders spannend findet.

Regina (ab Min. 82:30)

Verantwortungsbewusst, korrekt, vorbildlich, unentspannt, ziemlich gut ausgebildet und sehr heilig - so ist Reginas spirituelles Ego namens „Quaki“ unterwegs. Puh, wie anstrengend, immer so brav und perfekt sein zu „müssen“! Warum es so heilsam ist, ein solches Ego mal ordentlich durchzuschütteln, öfter mal ganz „unspirituell“ „Scheiße“ zu sagen, aus der Reihe zu tanzen und in Fettnäpfchen zu treten, darüber haben wir mit Regina gesprochen. Shake the Ego!

Diana (ab Min. 97:10)

Diana machte uns ein superschönes Geschenk, indem sie einen ganz besonderen Moment der Berührung mit uns teilte…

Claudia (ab Min. 101:10)

Eine LIEBES-Botschaft von GOTT hat Claudia letzte Woche im Büro erhalten. Sie erzählte uns, auf welch überraschende Weise das Zeichen von GOTT zu ihr kam und was ER ihr (und uns allen) mitgeteilt hat. Zu unserer großen Freude hat Claudia die Lektion am Schluss auf Bayrisch vorgelesen und war erstaunt darüber, was das Lesen in ihrer „Muttersprache“ mit ihr macht…

Nadja (ab Min. 117:40)

Zum Abschluss stürmte „Schnacker Rosie“ ganz aufgeregt die Bühne und kam erst zur Ruhe, als Nadja die Lektion vorlesen hat. 😉

Fazit

Dein Geistesfrieden wird wieder hergestellt, wenn du nicht mehr über dich selbst urteilst, weil das eine Qual ist.

Das Wichtigste ist: Sei du selbst.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>