EKIW Lektion 304 (Clubhouse – Live)

EKIW Lektion 304

Lass meine Welt nicht CHRISTI Sicht verschleiern
Darüber haben wir am 31.10.2021 auf Clubhouse gesprochen:

„DU führst mich von der Dunkelheit zum Licht, von der Sünde zur Heiligkeit. Lass mich vergeben und also die Erlösung für die Welt empfangen. Sie ist DEINE Gabe, mein VATER, mir gegeben, um sie DEINEM heiligen SOHNE anzubieten, auf dass er die Erinnerung an DICH wiederfinden möge und an DEINEN SOHN, wie DU ihn schufst.“

(Gebet aus Lektion 304 in Ein Kurs in Wundern)

Über dies und mehr haben Mimi und Joan im ersten Teil der Sendung gesprochen:

„9. Was ist CHRISTI WIEDERKUNFT?“ (Text im zweiten Teil des Übungsbuches in Ein Kurs in Wundern)

Heute stand Abschnitt 4 im Fokus.

Die Illusion der Zeit

Zeit (Illusion) als Horizontale

Jesus am Kreuz: Vertikale, die die horizontale Zeitachse durchbricht.

Was hat uns Jesus durch das Kreuz gezeigt?

Warum hat er diesen drastischen Weg gewählt?

Die Annäherung an Jesus und GOTT ist ein Prozess.

Wie wir Jesus anders betrachten können, um Zugang zu ihm zu finden.

Warum die Wiederkunft CHRISTI nicht an eine bestimmte Zeit gebunden ist.

Der Moment, in dem der CHRISTUS in dir Wiederkunft feiert, ist derselbe Moment, in dem Jesus den CHRISTUS in sich angenommen hat.

LEKTION 304 „Lass meine Welt nicht CHRISTI Sicht verschleiern.“

Warum wir von Kindern lernen können, wie CHRISTUS auf die Welt schaut.

Was du meinst zu sehen, ist nur ein Spiegel deines Geisteszustands.

Marc Zuckerbergs Vision

In dieser Illusion kreiert das Ego eine weitere Illusion…

Jeder Mensch lebt in seiner selbst kreierten Bubble.

Das Leben als Trainingscamp.

Unsere Gespräche:

Sabine (ab Min. 51:10)

Halleluja! Bei Sabine hat es endlich Klick gemacht! Lange Zeit hielt ihr Ego sie fest umklammert und der Widerstand gegen GOTT und Jesus war groß. Doch jetzt, nachdem sie schon viele Monate mit dem Kurs unterwegs war, ist die Nuss geknackt: Sabine will all ihren Groll loszulassen. Sie hat Jesus’ Hand genommen, vertraut sich seiner Führung an und geht mit ihm in die Wüste…

Robert (ab Min. 61:50)

Über den Shift, der passiert, wenn wir uns selbst aus den Augen der Liebe betrachten, über VR-Brillen, den Film „Inception“ und seine Liebe zum Tanzen plauderte Robert mit uns, bevor er die heutige Lektion vorgelesen hat.

Gerlinde (ab Min. 74:30)

„Ich habe meine Seele außerhalb von mir gesehen.“ Als Kind hatte Gerlinde Begegnungen mit der „Anderswelt“. Doch sind Nahtoderfahrungen wirklich geprägt von den eigenen Vorstellungen?, fragte sie sich, nachdem Mimi zu Beginn der Session eine solche Theorie geäußert hatte.

Nazire (ab Min. 85:40)

Nazire hat die Lektion vorgelesen und anschließend ein „Geburtstagsständchen“ gesungen: ein „Mantra über Mitgefühl, Demut und Geduld“.

Clara (ab Min. 90:50)

Was ist für sehr feinfühlige, sensitive und geistig viel beschäftigte Menschen wie Clara besonders wichtig, um sich aus dem Kuddelmuddel des Denkens zu befreien? Warum kann es auch mal richtig liebevoll sich selbst gegenüber sein, den Kurs in den Schrank zu stellen und eine Weile nicht anzurühren? Darum ging es in diesem Talk.

Diana (ab Min. 105:30)

„Mir ist bewusst geworden, warum ich vor Monaten hier eintauchen wollte.“ Was es Diana bedeutet, die Clubhouse-Sessions zu hören und inwiefern sie sich dadurch mit ihrer Großmutter verbunden fühlt, erzählte sie uns zum Abschluss der heutigen Session. Weshalb das Glockengeläut im Hintergrund ganz wundervoll zu ihrer Geschichte passt, erfährst du in der Aufzeichnung.

Fazit

Jesus hat ein krasses Mittel gewählt, damit er heute noch mit uns arbeiten kann. Lassen wir ihn nicht vor der Tür stehen, wenn er klingelt, nur weil wir uns eine Meinung über das Wort „Jesus“ gebildet haben.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>