EKIW Lektion 300 (Clubhouse – Live)

EKIW Lektion 300

Nur einen Augenblick lang dauert diese Welt.
Darüber haben wir am 27.10.2021 auf Clubhouse gesprochen:

„Wir suchen heute DEINE heilige Welt. Denn wir, DEINE liebenden SÖHNE, haben eine Weile unseren Weg verloren. Doch haben wir auf DEINE STIMME gehört und ganz genau gelernt, was wir tun sollen, um dem HIMMEL und unserer wahren IDENTITÄT zurückerstattet zu werden. Und wir sagen heute Dank, dass diese Welt nur einen Augenblick lang dauert. Wir möchten über diesen winzig kleinen Augenblick hinausgehen in die Ewigkeit.“

(Gebet aus Lektion 300 in Ein Kurs in Wundern)

Darüber haben Mimi und Joan im ersten Teil gesprochen:

„8. Was ist die wirkliche Welt?“ (Text im zweiten Teil des Übungsbuches in Ein Kurs in Wundern)

Heute stand Abschnitt 5 im Fokus.

Über Zeitlosigkeit und Verschiebungen von Zeit und Ort in der Wahrnehmung.

Wozu braucht das Ego Zeit und Raum?

Was ist nötig, damit die Zeit verschwinden kann?

LEKTION 300 „Nur einen Augenblick lang dauert diese Welt.“

Wie sind die ersten beiden verschachtelten Sätze zu verstehen?

Über die Bedeutung von Heiterkeit.

Unsere Gespräche heute:

Sanaz (ab Min. 51:40)

Kein Spaß war der gestrige Tag für Sanaz. Denn immer wieder ist sie aus dem Kreis der Liebe rausgefallen. Zum Glück aber kennt der Heilige Geist Mittel und Wege, um uns an das Wesentliche zu erinnern … In diesem Sinne hat Sanaz die Lektion vorgelesen.

Christine (ab Min. 56:00)

Auch für Christine war der Tag gestern herausfordernd. Deshalb wollte sie sich heute für diese verlockende, „unumwölkte“ Heiterkeit öffnen, von der Jesus in Lektion 300 spricht. Doch ist das mit der Heiterkeit gar nicht so easy, wenn unter der Oberfläche ein wutschnaubender Neandertaler tobt, der endlich aus seinem Knast befreit werden will…

Gerlinde (ab Min. 65:00)

„Ich bin an einen inneren Kern an Wut gestoßen, der archaisch ist.“ Auch Gerlinde war plötzlich mit einer wohl jahrzehntelang unterdrückten Riesenwut in sich konfrontiert, was zugleich eine mega Chance der Heilung für sie ist. Wie kann Gerlinde diese unermessliche Wut rauslassen? (Wutübung mit Mimi ab Min 69:00) Welches Gefühl verbirgt sich dahinter? Und welche heilsame Erkenntnis hatte Gerlinde, während sie die Lektion vorgelesen hat? Das erfährst du in diesem Talk.

Sabine (ab Min. 84:40)

Impfung - ja oder nein? Nach wie vor erhitzt dieses Thema die Gemüter. Auch Sabine ist mit ihrem Sohn darüber in Konflikt geraten. Sie brachte ihre Gefühle diesbezüglich und somit eine Riesen-Heilungschance für sich selbst und viele Zuhörer mit auf die Bühne. Im Gespräch konnte Sabine unter anderem erkennen, warum sie so starr an ihrer Meinung und an ihrem Widerstand gegen das Impfen festgehalten hat und welche alte Kindheitswunde nun durch Vergebung geheilt werden darf.

Farnaz (ab Min. 110:40)

Puh, wie anstrengend! Wenn sich der innere Aggrozwerg und der innere Schuldkeulen-schwingende Moralapostel angeheizt von einer ganzen Arschengel-Bagage gegenseitig die Klinke in die Hand drücken, dann rappelt’s in der Kiste. So hat es Farnaz gestern erlebt und heute war sie noch immer genervt von dieser Achterbahnfahrt. Höchste Zeit, um mal ordentlich vom Leder zu ziehen und Dampf abzulassen…

Nadja (ab Min. 119:10)

Zuckerstaub auf Scheiße pudern. Das macht das Ego gerne, um uns selbst und andere zu blenden. So war auch Nadjas Ego „Schnacker Rosi“ heute drauf und versuchte, sich eine für Nadja beängstigende Situation schön zu reden. Mimi zeigte Nadja die Machenschaften ihres Egos auf und Joan erinnerte sie mit einem Gebet an ihr wahres Sein.

Monika (ab Min. 129:10)

Eine Erzählung von Joan am Anfang der Session inspirierte Monika dazu, einen Text über die Geburt ihrer Tochter und das Leben in dieser Welt zu schreiben. Mutig trug sie die berührenden Zeilen vor und erinnerte dadurch an das Wesentliche: Ängste und Sorgen kommen vom Ego, sie dauern nur einen Augenblick lang. In Wahrheit ist alles da, was wir brauchen. In Wahrheit ist alles gut.

Fazit

Diese Welt ist unbeständig. Sie dauert nur einen Augenblick. Ein Wimpernschlag - und alle furchterregenden Träume sind schon wieder vorbei. Ich jedoch bin unendlich. Ich bin ewig. Ich bin alles, was ist. Denn ich bin die LIEBE in GOTT SELBST.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>