EKIW Lektion 297 (Clubhouse – Live)

EKIW Lektion 297

Vergebung ist die einzige Gabe, die ich gebe.
Darüber haben wir am 24.10.2021 auf Clubhouse gesprochen:

„VATER, wie sicher sind doch DEINE Wege, wie gewiss ihr Endergebnis, und wie getreulich ist jeder Schritt in meiner Erlösung bereits festgelegt und durch DEINE Gnade schon vollbracht. Dank sei DIR für DEINE ewigen Gaben, und Dank sei DIR für meine IDENTITÄT.“

(Gebet aus Lektion 297 in Ein Kurs in Wundern)

Darüber haben Mimi und Joan im ersten Teil gesprochen:

„8. Was ist die wirkliche Welt?“ (Text im zweiten Teil des Übungsbuches in Ein Kurs in Wundern)

Heute stand Abschnitt 2 im Fokus.

„Schlachtgetöse“ als Ausdruck für unsere inneren Konflikte.

Vergebung ist wie ein himmlischer Radierer, der die falsche Wahrnehmung wegradiert.

Über die Sucht nach Ego-Gedanken.

Wie können wir die Suchtbeziehung zum Ego heilen?

LEKTION 297 „Vergebung ist die einzige Gabe, die ich gebe.“

Das Unendlichlichkeitszeichen als Sinnbild: Das, was ich gebe, scheint danach fort zu sein. Doch dreht es seine Runden über die Schleife und kommt zu mir zurück.

So wie du dich selbst siehst, siehst du auch die Welt.

Wir haben keine Schuld an dem, was ist, weil wir die Erfahrung machen wollten.

Die Geschichte von Evy McDonald.

Unsere Gespräche heute:

Kerstin (ab Min. 40:10)

Um heute „neu zu starten“ und den gestrigen Tag so wie sie ihn erlebt hat „als Shit happens“ abzuhaken, hat Kerstin die Lektion 297 vorgelesen.

Gerlinde (ab Min. 45:50)

„Ich sehe vor mir ein nach Hilfe schreiendes Kind, dass sich von seinem Ego knebeln lässt.“ Gerlinde hatte damit zu tun, dass es ihrem ersten Mann sehr schlecht geht. Wie sie mit dieser Situation zum Wohle aller Beteiligten umgehen kann, welche Rolle dabei ein Zirkus inklusive Affen spielt und warum Gerlinde ihrem Ego mal wieder einen Waschtag sowie Kakao und Butterbrot gönnen sollte, kannst du dir in der Aufzeichnung anhören.

Martina (ab Min. 58:00)

Weil es ihr bisher schwerfiel, sich selbst zu vergeben, nutzte Martina die Gelegenheit, um Lektion 297 vorzulesen.

Marliese (ab Min. 60:30)

Was wir geben, kommt zu uns zurück… So hat es Marliese kürzlich auch wieder auf wundersame Weise erlebt. Da bekam sie doch tatsächlich genau das Holzhäuschen geschenkt, welches sie einst selbst verschenkt hat! Warum dieses wundervolle „Projekt“ zunächst eine Herausforderung für Marliese darstellte und inwiefern sie sich jetzt in „Vertrauen in GOTT“ üben darf, erfährst du in diesem Talk.

Marc-Oliver (ab Min. 75:10)

Marc-Oliver hat die Lektion gelesen und danach seine Gedanken dazu mit uns geteilt.

Christine (ab Min. 78:00)

„Ihr seid ein so geiles Anti-Sucht-Programm!“, ließ Christine Mimi und Joan in Bezug auf die Sucht nach Ego-Gedanken wissen. 😉 In diesem Sinne hat Christine die Lektion vorgelesen und erzählte im Anschluss, welche besondere Verbindung sie zur liegenden Acht, dem Unendlichkeitssymbol, hat.

Fazit

Ich will mich erinnern, wer ich wirklich bin.
Ich will die wirkliche Welt sehen.
Ich will über die Brücke der Vergebung gehen.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>