EKIW Lektion 269 (Clubhouse – Live)

Meine Sicht geht aus, um das Antlitz CHRISTI zu erschauen
Darüber haben wir am 26.09.2021 auf Clubhouse gesprochen:

JESUS, ich will über den Körper hinausgehen und das Licht in meinen Brüdern und Schwestern sehen. Ich will das Unerschütterliche, das Ewige, das Heilige, die pure LIEBE in ihnen erkennen. Deshalb wähle ich JETZT den Weg der LIEBE. Bitte nimm meine Hand, führe und begleite mich auf diesem Weg und zeige mir die Welt so wie DU sie siehst.

Darüber haben Joan und Mimi anfangs gesprochen:

„5. Was ist der Körper?“ (Text im zweiten Teil des Übungsbuches in Ein Kurs in Wundern)

Heute stand Abschnitt 4 im Fokus.

Wie das Ego den Körper als Zaun benutzt und welchen Zweck wir dem Körper stattdessen geben können.

LEKTION 269 „Meine Sicht geht aus, um das Antlitz CHRISTI zu erschauen.“ (Ein Kurs in Wundern)

Die Verbindung zwischen dieser Lektion und Abschnitt 4.

Unsere Gespräche heute:

Beate (ab Min. 35:20)

„Der hat nicht genug Liebe gekriegt“, dachte Beate früher, wenn jemand sie auf bestimmte Weise getriggert hat. Doch jetzt sieht sie das anders… Was uns helfen kann, das Antlitz CHRISTI im anderen zu sehen und inwiefern Menschen, die unsere Knöpfe drücken, uns nur helfen, über unsere eigenen Fehler, bzw. Fehlwahrnehmungen hinauszugehen, erfährst du in der Aufzeichnung.

Marc-Oliver (ab Min. 46:00)

Marc-Oliver „gelingt es oft, das Gute in den Menschen zu sehen“, stößt aber in Beziehungen immer wieder auf Widerstand, woraufhin sein Ego „Zäune“ zu seinem Schutz errichtet. Wir schauten uns an, welches Thema sich hinter sich hinter diesem Muster verbirgt und sprachen darüber, dass jeder Arschengel ein Geschenk der Heilung für uns hat. Es liegt nur an uns, es auch anzunehmen.

Marion (ab Min. 54:10)

„Ich staune selbst über mich, was der Kurs mit mir macht.“ Marion berichtete uns was bei ihr los ist, seit sie sich mit Ein Kurs in Wundern beschäftigt und die Clubhouse-Sessions hört. Und während Marion so erzählte, kam plötzlich still und heimlich ihr Egolein zum Vorschein, um stolz zu verkünden, wie es das im Kurs Gelernte prima nutzen kann, um ihr Gegenüber an die „Wand ditschen“ zu lassen… 😉

Astrid via Instagram (ab Min. 61:00)

Was hat es mit mir zu tun, wenn der andere mich triggert? Diese Frage stellte Astrid, die sich vom Lärm des Nachbarn belästigt fühlt. Warum das, was wir im Außen erfahren, Projektionen unserer Gedanken sind und inwiefern Dinge, die uns ärgern oder verletzen, aufzeigen, was wir in uns noch heilen dürfen, erfährst du in diesem Teil der Session.

Martina (ab Min. 72:40)

„Meinem Ego ist es wichtig, Raum zu haben.“ Deshalb setzt Martina auch stets Grenzen, damit sich ihr Ego wohlfühlt und seine Ruhe hat. Heißt das jetzt, sie ist nicht erleuchtet genug? Wir schauten uns an, inwiefern eben diese Frage, an der Martina sich festgebissen hatte, ein Versuch ihres Egos war, sie einzuzäunen…

Kerstin (ab Min. 85:10)

„Ich habe versucht, das Antlitz des Zucchini im Paprika zu sehen, ich habe dem Paprika die Grenzen weggenommen, ich hab ihn gebacken, geschnitten, gemixt - ich mag ihn nicht!“ Dieses verrückte Gespräch 😉 mit Kerstin, in dem Paprika und Zucchini als Platzhalter herhalten durften, zeigte wunderbar auf, dass wir genauso sein und uns lieben dürfen, wie wir sind - auch, wenn wir Paprika nicht ausstehen können. 🙂

Kerstin (ab Min. 93:50)

„Wenn ich mich selber ändere und eine neue Sichtweise bekomme, tritt das Problem im Außen nicht mehr auf.“ Das machte Kerstin an einem praktischen Beispiel sichtbar, indem sie uns erzählte, wie es ihr gelungen ist, das lautstarke Verhalten der Nachbarstochter in einem anderen Licht zu sehen.

Elfriede (ab Min. 99:00)

Elfriedes Ego fühlte sich allein und hatte noch dazu Zoff mit den Nachbarn wegen einiger Hochbeete, die sie im Garten aufgebaut hat. Mimi und Joan zeigten Elfriede die Machenschaften ihres äußerst pfiffigen Egos auf…

Fazit

Ich wende mich an Jesus, weil ich in anderen Menschen und in äußeren Umständen nicht finde, was ich suche. Meine Sehnsucht kann nur durch GOTT gestillt werden.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>