EKIW Lektion 268 (Clubhouse – Live)

Lass alle Dinge genau so sein, wie sie sind
Darüber haben wir am 25.09.2021 auf Clubhouse gesprochen:

Das Leben und alle Dinge und Situationen darin geschehen für uns. Wir haben die Wahl, wie wir darauf schauen möchten. Wollen wir alle Dinge durch die Augen der LIEBE sehen? Oder wollen wir sie beurteilen, bewerten und somit über GOTTES Schöpfung lästern? Und machen wir uns auf zur Wahrheit hinter der Fassade? Es geht nicht darum, die Illusion als unveränderlich und gegeben hinzunehmen. Vielmehr sind wir eingeladen, das, was ist, sanftmütig anzunehmen und zu erkennen, welche Wunder und Geschenke sich dahinter verbergen.

Darüber haben Mimi und Joan im 1. Teil gesprochen:

„5. Was ist der Körper?“ (Text im zweiten Teil des Übungsbuches in Ein Kurs in Wundern)

Heute haben wir Abschnitt 3 angeschaut.

Über (nächtliche) Träume.

Wie das Ego sich mit dem Körper identifiziert.

Was bedeutet „Aufwachen“?

LEKTION 268 „Lass alle Dinge genau so sein, wie sie sind.“ (Ein Kurs in Wundern)

Die Lektion am praktischen Beispiel aufgeschlüsselt: Mimis Trip mit dem Bulli nach Italien und Südfrankreich.

Unsere Gespräche heute:

Robert (ab Min. 51:40)

Puh, es ist schon nicht so einfach, GOTT vollkommen zu vertrauen und Herausforderungen an IHN abzugeben, wenn das Ego ständig dazwischen grätscht, die Kontrolle behalten, vieles verstehen und erklären will. Doch bei Mimi beißt Roberts pfiffiges Ego auf Granit. Das hat es heute mal wieder deutlich zu spüren gekriegt, sodass Robert im Laufe des Gesprächs Klarheit finden und sich erneut bewusst für die LIEBE entscheiden konnte.

Gerlinde (ab Min. 63:30)

„GOTT ist in uns.“ Das war Gerlindes bisherige Anschauung. Doch während der gestrigen Session ist sie zu einer Erkenntnis gelangt, die ihr Bild von GOTT vollkommen auf den Kopf gestellt hat! Erfahre in der Aufzeichnung, wie Gerlinde GOTT jetzt sieht, und was ihr neues Weltbild mit Granatäpfeln zu tun hat.

Anna (ab Min. 71:10)

Wozu brauchen wir das Ego? Diese Frage und eine passende Antwort brachte Anna heute nach oben. Dann sprachen wir darüber, dass das Ego stets versucht, alles zu verstehen und zu erklären, bis es im Kurs irgendwann an den Punkt kommt, von dem ab es sämtliche Erklärungsversuche in die Tonne schmeißt und lieber im Wackeldackel-Modus auf der Ablage sitzt und sich vom Chauffeur fahren, bzw. führen lässt. 😉

Carolin (ab Min. 78:00)

„Jeder Herzschlag ruft SEINEN NAMEN, und jeder wird beantwortet von SEINER STIMME, die mir versichert, dass ich in IHM zu Hause bin.“ Dieser Satz aus Lektion 267 in Ein Kurs in Wundern berührte Carolin beim wiederholten Vorlesen des Textes in der gestrigen Session ganz besonders tief. Was diese Worte bei ihr in Bewegung und in die Heilung gebracht haben, kannst du dir in der Aufzeichnung anhören.

Gertrud (ab Min. 84:30)

Auch Gertrud ließ uns wissen, wie ihr die gestrige außergewöhnliche Session gefallen hat.

Fazit

Wir wissen nicht, wozu irgendetwas dient, außer, dass es uns daran erinnert, uns wieder der Liebe zuzuwenden.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>