EKIW Lektion 256 (Clubhouse – Live)

GOTT ist das einzige Ziel, das ich heute habe.
Darüber haben wir am 13.09.2021 auf Clubhouse gesprochen:

LEKTION 256 „GOTT ist das einzige Ziel, das ich heute habe.“

Im HIER und JETZT bist du da, wo du sein willst: JETZT im heiligen Augenblick ruhst du in der Wahrheit - ob du es merkst oder nicht. Du ruhst in GOTT. Dein wahres Selbst kann nirgendwo anders sein als bei IHM. Du warst und bist die ganze Zeit ZUHAUSE. Du hast dein Ziel erreicht, wenn du dich daran erinnerst.

Darüber haben Mimi und Joan zu Beginn gesprochen:

„4. Was ist Sünde?“ (Text im zweiten Teil des Übungsbuches in Ein Kurs in Wundern)

Heute ging es noch einmal um den ersten Abschnitt.

LEKTION 256 „GOTT ist das einzige Ziel, das ich heute habe.“ (Ein Kurs in Wundern)

Unsere Gespräche heute:

Melanie (ab Min. 38:10)

Huch? War das etwa GOTT? Melanie war baff, als sie morgens beim Aufwachen plötzlich eine klare und emotionslose Stimme in ihrem Kopf hörte, die ihr einen bestimmten Satz mitteilte. Daraufhin breitete sich zunächst tiefer Frieden in Melanie aus. Bis ihr Ego anfing, dazwischen zu quaken …

Sanaz (ab Min. 48:10)

Egal, „was die Welt uns vorgaukelt, wer oder was wir sind“, unser wahres Wesen ist vollkommen und wunderschön. Und genauso sieht uns GOTT. Daran erinnerte sich Sanaz, als sie nach einer Auseinandersetzung mit ihrem Mann, in der es um eine Äußerlichkeit ging, allein im Bad vorm Spiegel stand und GOTT durch sich sprechen ließ.

Meri (ab Min. 52:10)

Meri, die gerade erst den Kurs entdeckt hat und ganz neu in unserem Clubhouse-Raum dabei ist, hatte an der Erkenntnis zu knabbern, dass sie doch noch nicht so sehr im Frieden mit sich ist, wie sie dachte. Warum es erst mal rappelt im Karton, wenn wir uns auf den Kurs einlassen, wie wir mit den auftauchenden Widerständen umgehen und uns vom Ego distanzieren können, darüber haben wir unter anderem mit Meri gesprochen.

Eva (ab Min. 66:00)

„Je länger ich dabei bin, desto egaler ist es mir, was der andere macht.“ Eva erzählte uns, was sie auf ihrem spirituellen Weg für sich erkannt hat. Jeder geht denselben Weg in seinem Tempo. Ans Ziel kommen wir schließlich alle.

Christine (ab Min. 72:00)

Was tun, wenn wir im Alltag aus der Verbindung mit GOTT rausfallen? Wenn wir hin- und hergerissen sind zwischen der Ego-Welt und unserem wahren Selbst? Diese Fragen beschäftigten Christine. Warum wir nicht in beiden Welten gleichzeitig unterwegs sein und wie wir uns (z.B. mithilfe des Vergebungsrituals Hoʻoponopono) in „dunklen“ Momenten wieder dem Licht zuwenden können, erfährst du in der Aufzeichnung.

Fazit

Wir alle haben dasselbe Ziel. Jeder geht in seinem eigenen Tempo auf das Ziel zu. Und schließlich kommen wir ALLE zur richtigen Zeit ZUHAUSE an.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>