EKIW Lektion 247 (Clubhouse – Live)

Ohne Vergebung werde ich weiterhin blind sein.
Darüber haben wir am 04.09.2021 auf Clubhouse gesprochen:

Lass mich sehen, was DU siehst, CHRISTUS. Zeige mir, was DU siehst.

Darüber haben Joan und Mimi zunächst gesprochen:

„3. Was ist die Welt?“ (Text im zweiten Teil des Übungsbuches in Ein Kurs in Wundern)

LEKTION 247 „Ohne Vergebung werde ich weiterhin blind sein.“ (Ein Kurs in Wundern)

Unsere Gespräche heute:

Kerstin (ab Min. 44:40)

„Mir ist aufgefallen, dass ich anscheinend in einer anderen Welt lebe als andere Menschen.“ Das hat Kerstin gestern im Rahmen einer Veranstaltung bemerkt. Inwiefern sie die Welt dank des Kurses anders wahrnimmt als andere und warum im Grunde jeder Mensch in seiner ganz eigenen Welt lebt, als befinde er sich in einer unsichtbaren Bubble, das erfährst du in der Aufzeichnung.

Sanaz (ab Min. 57:10)

Bestimmte Umstände können von einer Sekunde auf die andere einen alten Schmerz aus der Kindheit triggern. So war es auch bei Sanaz als ihre kleine Tochter einen Gegenstand verloren hat. Sanaz erzählte uns, inwiefern sie in dieser Situation ihre eigene Angst in den Augen ihrer Tochter sah und was sie dadurch erkennen durfte. Ein interessanter Talk darüber, dass wir vom Leben immer wieder Chancen bekommen, unsere verletzten Anteile einzusammeln, um sie integrieren und damit in die Heilung bringen zu können.

Beate (ab Min. 66:50)

Vergebung bedeutet, anzuerkennen, dass das, was uns verletzt hat, in Wahrheit gar nicht passiert ist. Denn die Welt ist nur eine Illusion - so lehrt es uns der Kurs. Da kriegt so manches Ego Schnappatmung! Auch Beate war dagegen im Widerstand. Doch heute Morgen machte es bei ihr KLICK, sodass sie nun sagen kann: „Ich habe das mit der Vergebung endlich verstanden.“

Nadja (ab Min. 72:45)

Extrem aufgewühlt meldete sich Nadjas Ego „Schnacker Rosi“ zu Wort. Aus Sorge davor, in der Bruderschaft ihres Partners könnten bald die Fetzen fliegen, plante Nadja dies zu verhindern und ihrem Partner den Prozess der Vergebung nahe zu bringen. Mimi und Joan zeigten Nadja auf, dass der Stress ihres Partners nicht ihr Tanzbereich ist und dass sie die Bälle, die sie aus falschem Verantwortungsgefühl so lange in der Luft gehalten hat, nun endlich fallen lassen darf…

Carolin (ab Min. 87:50)

„Ich kann manchmal die Lieblichkeit in Menschen sehen und auch ihre Sündenlosigkeit, aber auf menschlicher Ebene bin ich total überfordert.“ Ein emotionaler Sturm fegte durch den Raum als Carolin sich mit ihrem aktuellen Thema zeigte. Eine „Enthüllung“ innerhalb ihrer Beziehung hatte in ihr brennenden Schmerz und eine enorme Wut ausgelöst. Warum es so wichtig ist, alle Gefühle, die da sind, voll und ganz anzunehmen, ohne den spirituellen Anspruch an sich zu stellen, in allem die LIEBE sehen zu „müssen“, kannst du sehr konkret und anschaulich in diesem Talk erleben.

Heike (ab Min. 110:20)

Heike flutete den Raum nach dem Sturm mit Sonnenschein als sie uns die Geschichte über ihre Wiedervereinigung mit GOTT erzählte. Neuapostolisch erzogen, hat Heike die Kirche einst mit ganz viel Wut verlassen. Diese war so groß, dass sie nicht einmal der Beerdigung ihrer Mutter beiwohnen konnte. Doch GOTT findet immer SEINEN Weg zu uns. So klopfte ER zaghaft bei Heike an, nahm sie an die Hand und holte sie zurück zu sich nach Hause.

Fazit

Wenn du das Gefühl hast, du bist in Emotionen verstrickt und bist nicht angekommen, spürst die Vergebung und die LIEBE nicht, dann urteile nicht über dich. Erinnere dich stattdessen: Es gibt EINEN, DER das mit dir aushält. DER dich aushält, weil ER dich hält, dich trägt durch alles hindurch. Egal, wo du gerade bist. DER immer wieder sagt: So wie du bist, bist du perfekt. So wie du bist, bist du gut. Du bist genauso, wie ICH dich haben will. Erlaube dir, zu sein.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>