EKIW Lektion 230 (Clubhouse – Live)

Jetzt will ich GOTTES Frieden suchen und auch finden
Darüber haben wir am 18.08.2021 auf Clubhouse gesprochen:

GOTTES Frieden ist so gewiss wie SEINE LIEBE. Beides ist gleichzusetzen. Wenn du in SEINEM Frieden ruhst, egal, was um dich herum geschieht, spürst du genau, dass es nichts mehr zu wollen und zu wünschen gibt. Mit GOTTES Frieden hast du alles, was du brauchst und was du dir je wünschen könntest. GOTT hat seinen Frieden in dich hinein gelegt. Er ist wie ein leuchtender Schatz in deinem Herzen. Über deinen Atem und im heiligen Augenblick findest du jederzeit zurück zu ihm. Er ist immer da - bis in alle Ewigkeit.

Joan und Mimi - erster Teil der Session

Zusammenfassung der Einleitung (2. Teil des Übungsbuchs)

Lesung „Was ist Vergebung?“

LEKTION 230 „Jetzt will ich GOTTES Frieden suchen und auch finden.“ (Ein Kurs in Wundern)

Unsere Gespräche heute:

Sanaz (ab Min. 36:25)

„Gestern war mein Tag der Wunder!“ Sanaz hat sich stets in Konflikte zwischen ihrem Mann und ihrer Tochter hineinziehen lassen. Doch gestern war alles anders! Ein geliehenes Auto, das sich nicht in Bewegung setzen wollte, löste einen tränenreichen Streit zwischen Mann und Töchterchen aus. Doch Sanaz blieb total gechillt und empfand im Auge des Sturms absoluten tiefen Frieden. Und als sie später auf der Autobahn mit Jesus als Beifahrer den Wagen fuhr, konnte Sanaz noch ein weiteres Wunder erkennen, das für sie und ihre Familie geschehen war.

Anna (ab Min. 48:40)

Als Annas Tochter sich mit 11 Monaten in einer kritischen Situation befand, spürte Anna deutlich die Verbindung zu etwas „Höherem“ und konnte im Frieden bleiben. Gleichzeitig fühlte sie sich in dieser krassen Situation an eine Erfahrung aus einem früheren Leben erinnert, die nun in die Heilung gehen durfte…

Anm.: Weil die Technik Lambada tanzte und Anna einen Anruf bekam, wurde der Talk unterbrochen und später in der Session fortgesetzt.

Martina (ab Min. 53:00)

Wenn das Handy mitsamt Hülle, in der wichtige Papiere stecken, beim Wandern in den Bergen tief und scheinbar unwiederbringlich in eine Felsspalte rutscht, ist erst mal nix mehr mit innerem Frieden… Genau das erlebte Martina gestern. Wie die Geschichte ausgegangen ist und ob Martina den Frieden GOTTES wieder gefunden hat, kannst du dir in der Aufzeichnung anhören.

Anna (ab Min. 62:00) (Fortsetzung)

„Ich wusste genau, alles ist gut und alles wird gut.“ Anna erzählte uns, wie sie in zwei heiklen Situationen, in denen ihre Kinder hohes Fieber hatten, eine Präsenz spürte und sowohl im Frieden und im tiefen Vertrauen bleiben konnte. Zudem kam Anna auf das Thema Meditation zu sprechen und wie diese ihr hilft, das Gefühl des Friedens zu finden und im Körper zu verankern.

Natascha (ab Min. 67:45)

„Ich habe mich lange nicht mehr so widerstandsreich erlebt.“ Das Gefühl im inneren Frieden zu sein, war für Natascha ganz normal. Wie von allein ist sie in diesen Zustand „geglitten“, hat ihn als ihr „natürliches Sein“ empfunden. Doch aktuell fahren ihre Gedanken Karussell und Natascha ist stets darum bemüht, sich den Frieden zurückzuerobern. Wir sprachen darüber, warum auch diese Phasen im Leben so wichtig sind und zogen dazu exemplarisch das „Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg“ (Mt 20, 1-16) aus der Bibel heran.

Fazit

Auch wenn du den Frieden GOTTES gerade nicht in dir spürst: Er ist trotzdem immer da. GOTT hat ihn dir geschenkt. Er leuchtet und wirkt in dir in jedem Moment. Und dein Glaube daran, dass es so ist, sowie dein Vertrauen in GOTT bahnen dir den Weg zurück zu IHM.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>