EKIW Lektion 207 (Clubhouse – Live)

Ich segne die Welt, weil ich mich selber segne. (187)
Darüber haben wir am 26.07.2021 auf Clubhouse gesprochen:

LEKTION 207

Ich bin kein Körper. Ich bin frei.
Denn ich bin nach wie vor, wie GOTT mich schuf.

(187) Ich segne die Welt, weil ich mich selber segne.

Der Segen GOTTES leuchtet auf mich aus dem Innern meines Herzens, wo ER wohnt. Ich brauche mich nur an IHN zu wenden, und jeder Kummer schmilzt dahin, während ich SEINE grenzenlose LIEBE zu mir akzeptiere.

Ich bin kein Körper. Ich bin frei.
Denn ich bin nach wie vor, wie GOTT mich schuf.

ALLES ist LIEBE. Egal, wie du dich gerade fühlst oder welche Stürme im Außen toben: Alles ist LIEBE, auch der Schmerz. Denn GOTT ist alles, was ist. Wir können gar nicht rausfallen aus der LIEBE, aus der Einheit! Doch haben wir die Einheit in Fragmente zersplittert, die wir als gut oder schlecht bewerten und mit Etiketten versehen (Hochwasser, Krieg, Corona, Impfen, nicht Impfen etc.). Durch diese Zersplitterung nehmen wir alle Einzelteile als getrennt voneinander wahr und verstärken den Schmerz.

Doch können wir uns entscheiden: Wollen wir uns auf die „Einzelteile“ fokussieren, indem wir sie mit unserer (bewertenden) Energie „füttern“ und dadurch die Spaltung verstärken? Oder wollen wir jedes kleine abgespaltene Teilchen wieder zurückführen in die Einheit, indem wir in allem GOTTES LIEBE sehen? Und - by the way - wenn wir in uns selbst und in allem und jedem die LIEBE wahrnehmen, dann segnen wir die Welt.

Mimi und Joan im Technik-Chaos!

Mimis Fridolin hat die komplexe Technik hinter den Kulissen der Clubhouse-Sessions - jetzt sogar mit Videoaufzeichnung - voll im Griff. Doch heute hat’s ihn voll aus dem Konzept geschmissen, als Joan Mimi überraschend eine Frage stellte (ab etwa Min. 19:00). So wurde die Sendung erst mal ein bisschen holprig - bis Jesus dazu kam und total gechillt die Technik-Wogen glättete. 🙂

Unsere Beiträge heute:

Sti (ab Min. 33:40)

„Mein Ego ist durchs Singen ausgehebelt.“ Sti sprach mit uns über die kraftvolle Wirkung von Stundengebeten und gregorianischen Gesängen, die sie während ihrer Klosteraufenthalte kennengelernt hat. Auch die aktuellen Wiederholungen der letzten Kurs-Lektionen in Verbindung mit dem Song „I Am Not a Body“ von Neda Boin helfen Sti, ihr Ego zur Ruhe zur bringen, um sich ganz GOTT hingeben zu können.

Robert (ab Min. 47:00)

„Ich möchte gerne Freude und Spaß haben - ohne schlechtes Gewissen!“ Kaum hat Robert seinen Luxus-Urlaub gebucht, um sich selbst ein Geschenk zu machen, grätschte auch schon Fridolin dazwischen und zog Robert die Schuld-Keule über! Was wir tun können, wenn uns das Ego mal wieder den Spaß verderben will und warum es so wichtig ist, dass wir GOTTES Fülle empfangen, kannst du dir in der Aufzeichnung anhören.

Christine (ab Min. 63:20)

„Ich habe gespürt, dass Jesus neben mir sitzt und dass er schon immer da war.“ Als Christines Ego am Rad drehte, weil es sich mit weltlichen Dingen, wie Formulare ausfüllen, überfordert fühlte, holte Christine Jesus dazu und schon ging alles leichter. Erfahre in diesem Talk außerdem, warum Joans Erkenntnis: „Alles ist Liebe“ für Christine ein „riesengroßes Geschenk“ war und was Camper-Reisen mit göttlicher Führung zu tun haben.

Ute (ab Min. 80:00)

Viele Egos stolpern über die christliche Terminologie im Kurs. So ging es auch Utes Fridolin. Unterstützt die im Kurs gewählte Sprache nicht die Trennung der Glaubensrichtungen und Religionen? Warum das große blaue Buch in einer christlich geprägten Sprache daher kommt und wie wir mit Begriffen wie Jesus, GOTT und Heiliger Geist umgehen können, wenn das Ego sich querstellt, kannst du dir in der Aufzeichnung anhören.

Gerlinde (ab Min. 89:30)

„Ich bin nicht mehr bedürftig meiner Tochter gegenüber, sondern ich darf mir das alles selber geben!“ Gerlinde machte uns ein riesiges Geschenk, indem sie ihre alles verändernde Erkenntnis teilte. Es heißt „Liebe deinen nächsten, wie dich selbst.“ Doch für Gerlinde stand stets der erste Teil des Gebots im Vordergrund. Bis sie am Wochenende den zweiten Teil („wie dich selbst“) erobert hat, ihn tief im Herzen fühlen und wahrhaftig leben konnte.

Anke (ab Min. 98:00)

Autsch! Ankes Feuerlauf über heiße Kohlen während eines Mentaltrainingskurses auf Mallorca lief nicht wie geplant. Weil sie ihr Ziel, das sie unbeschadet über die glühenden Kohlen bringen sollte, nicht wirklich fühlen konnte, hat Anke sich Aua an den Füßen eingehandelt. Während sie sich nachts im Bett über sich selbst ärgerte, kam ihr auf einmal ein großer Gedanke, der sie zu einer enorm kraftvollen Entscheidung führte…

Fazit:

ALLES ist LIEBE.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>