EKIW Lektion 200 (Clubhouse – Live)

Es gibt keinen Frieden außer dem Frieden GOTTES.
Darüber haben wir am 19.07.2021 auf Clubhouse gesprochen:

LEKTION 200 („Es gibt keinen Frieden außer dem Frieden GOTTES.“)

Das Ego hält Frieden für einen Zustand, der einkehrt, wenn Chaos, Krieg und Konflikt vorbei sind. Doch solange wir um den Frieden im Außen kämpfen, halten wir an der Polarität fest, unterliegen einer falschen Wahrnehmung und glauben, Illusionen seien wahr. Tief in uns jedoch sehnen wir uns nach dem Frieden GOTTES, der nur im Geiste zu finden ist. Deshalb suchen wir nun SEINEN Frieden, der in uns wohnt, weil ER ihn uns ins Herz gelegt hat. Der Zugang zum heiligen Frieden GOTTES eröffnet sich uns durch unsere Bereitschaft zu vergeben und indem wir lernen, unsere Gedanken über die Welt zu verändern. Wenn wir friedvolle, gütige und sanftmütige Gedanken denken und die Unschuld eines jeden Wesens erkennen, verlassen wir die Ebene der falschen Wahrnehmung und kehren ein in GOTTES Himmelreich.

Darüber haben Mimi und Joan zu Beginn gesprochen:

Mimi erinnerte sich an die prägenden katholischen Ritualien in ihrer Kindheit
Joan über ihre berührende und aufwühlende Christus-Erfahrung
Was ist der Unterschied zwischen Frieden aus weltlicher Sicht und dem Frieden GOTTES?
Wie wir GOTTES Frieden finden können
Hinweis auf das Gleichnis vom Nadelöhr (Markus 10,25)
Mimi über den Frieden, der während des Sterbeprozesses einkehrt
Unsere Gespräche heute:

Christiane (Min. 41:50)

„Es ist, als wäre ich vom Himmel auf die Erde geplumpst!“ Christiane versteht die Welt nicht mehr. Vor Kurzem noch fühlte sie sich mit GOTT verbunden, alles lief easy auf ihrem Weg mit dem Kurs und dann - Zack! - schleuderte ein Magen-Darm-Infekt sie zurück in alte Fahrwasser. Von jetzt auf gleich war’s vorbei mit dem inneren Frieden und Christianes Ego geriet in Panik: Sollte diese ganze Friedenskiste etwa nur Einbildung gewesen sein? Erfahre im Talk mit Christiane, was wir tun können, wenn wir zwischendurch mal wieder auf den Popo knallen und warum auch Rückschritte zur Heilung dazugehören.

Martina (Min. 56:10)

„Was passiert, wenn man ins Vertrauen kommt und nicht in der Verzweiflung hängen bleibt, ist einfach gigantisch!“ Martina, die mit den Folgen des Hochwassers zu tun hat, gab uns einen weiteren Zwischenbericht ihrer aktuellen Lage. Sie meistert die großen Herausforderungen gemeinsam mit GOTT und legt ihm immer wieder ihre Akten auf den Tisch, wenn sie nicht weiter weiß oder ins Wanken gerät. Erfahre in der Aufzeichnung wie viel Kraft, Freude und Leichtigkeit Martina aus der Verbindung mit GOTT schöpft und welche körperliche Heilung sie erfahren durfte, indem sie sich SEINER Führung anvertraut hat…

Robert (Min. 66:30)

Eigentlich ist es doch ganz leicht, GOTT vollkommen zu vertrauen, oder? Würde da nur nicht immer wieder das Leben mit seinen Unwägbarkeiten dazwischen grätschen und Fridolin in Alarmstimmung versetzen! Ähnlich erlebt es gerade Robert, dem ein Kunde abgesprungen und damit erstmal ein größerer Umsatz durch die Lappen gegangen ist. Was also tun? GOTT vertrauen, dass er sich darum kümmert? Oder dem panischen, auf Sicherheit getrimmten Ego das Steuer überlassen?

Monika (Min. 82:40)

Monika suchte stets im Außen nach Anerkennung und orientierte sich bei ihrem Selbstfindungsprozess an den Fähigkeiten anderer Menschen. Jetzt erst hat Monika „geschnallt“, wie sie sich dadurch selbst verleugnet hat und sich nie wirklich frei fühlen konnte. Erfahre im Talk mit Monika, welche wertvollen Erkenntnisse sie in den letzten Wochen über sich selbst gewinnen konnte und welche Auswirkungen dies auf die Wahl ihrer neuen Haarfarbe hatte! 🙂

Fazit:

GOTTES Frieden beginnt für uns noch innerhalb dieser Welt, indem wir lernen, sie anders wahrzunehmen.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>