EKIW Lektion 196 (Clubhouse – Live)

Nur mich selber kann ich kreuzigen.
Darüber haben wir am 16.07.2021 auf Clubhouse gesprochen:

Du kannst dich nur selber kreuzigen. Nichts außerhalb von dir fügt dir Leid zu. Es sind einzig und allein deine Gedanken über diese Welt, über deine Brüder und Schwestern, deine Urteile und Bewertungen, die dich ans Kreuz nageln. Wenn andere Personen dich triggern, ihre Äußerungen oder ihr Handeln dich zu verletzen scheinen, machen sie nur Anteile in dir sichtbar, die noch nicht verheilt sind.

Kommt also ein Arschengel vorbei geflogen und drückt deine Knöpfe, kannst du entweder auf die Knie fallen, um dich über seinen dicken Popo aufzuregen. Oder du sagst: „Wow! Ich danke dir, du mutiges KönigsKind, dass du mir zeigst, was ich noch in mir heilen darf. Danke, dass du die Tür meiner Gefängniszelle entriegelt hast, sodass ich mich endlich aus meinem alten Schmerz befreien kann!“

Unsere Gespräche heute:

Hedda (Min. 40:10)

Keine blauen Häkchen auf WhatsApp und Heddas Ego schwillt der Kamm! Wenn Hedda ihrem Freund Nachrichten schreibt, bleiben die meist ungelesen. Wie nervig ist das denn? Hedda hat sogar schonmal Schluss gemacht deswegen! Doch was kann sie tun, um die alte Wunde zu heilen, welche die eigentliche Ursache für ihre Reaktion ist? Und wie kann Hedda aufhören, sich von ihrem Freund und von blauen WhatsApp-Häkchen abhängig zu machen? Wie kann sie sich selbst befreien? Darüber haben wir im Talk mit Hedda gesprochen.

Kerstin (Min. 69:35)

Neues von Egon Schnacker! Kerstin hat immer lustige Storys über ihr Ego auf Lager. Heute berichtete sie uns, wie er sich beim Bügeln von T-Shirts aufgeplustert hat und wieder alles besser wissen wollte. Auf welche Weise Kerstin dem Schnacker Konter gegeben hat und inwiefern Bügeln überhaupt eine sinnvolle Beschäftigung ist, erfährst du in der Aufzeichnung.

Fazit:

Wir können uns nur selbst kreuzigen und wir können uns nur selbst erlösen.
Niemand sonst kann das für uns tun.
Nur wir allein tragen die Verantwortung für das, was wir erleben und wie wir die Welt wahrnehmen. Deshalb können wir auch nur uns selbst vergeben, dass wir falsche Gedanken über uns und die Welt, Gedanken der Kreuzigung dachten.
Und nun wählen wir neu.
JETZT denken wir wahre Gedanken über uns.
Gedanken der LIEBE, der GÜTE und des MITGEFÜHLS.
Und schon sind wir frei.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>