EKIW Lektion 178 (Clubhouse – Live)

Lass meinen Geist den GEDANKEN GOTTES nicht verleugnen.
Mir sind die Gaben GOTTES anvertraut.

Darüber haben wir am 27.06.2021 auf Clubhouse gesprochen:

Der Gedanke GOTTES hat dich erschaffen und ER kreiert dich weiterhin. Deshalb lebst du. GOTT ist die Kraft, die dein Herz schlagen lässt und ER ist die Kraft, die dich unsterblich gemacht hat. Du bist eingebettet in GOTT, auch wenn du das vielleicht nicht immer fühlen kannst. Doch du hast in jedem Moment die Möglichkeit, dich wieder mit IHM zu verbinden. Lass GOTT deine Sehnsucht nach IHM stillen. Lass deine Traurigkeit zu. Lass die Tränen des Schmerzes fließen, um sie dann in SEINEN tröstenden Armen in tiefem Frieden versiegen zu lassen.

Unsere Beiträge heute:

Kerstin (ab Min. 24:12)

„Ich vermisse meine Kinder so sehr.“ Kerstin, die zwei ihrer Kids seit langem nicht mehr gesehen hat, zeigte sich mit ihrer Traurigkeit, die im WunderBringer-Meeting am Abend zuvor angetriggert worden war. Dennoch ist Kerstin dankbar dafür, ihre Gefühle zulassen zu können und nicht stark sein zu müssen. Gefühle kommen dann so intensiv an die Oberfläche, wenn es an der Zeit ist, den dahinter liegenden Schmerz zu heilen. Und die Ursache dessen hat Kerstin ganz klar für sich erkannt…

Monika (ab Min. 37:44)

„Meine Tochter will mich nicht.“ Auch Monika ließ ihre Tränen zu. Sie erzählte uns, wie sie mit dem distanzierten Verhalten ihrer Tochter umgeht und welche Geschenke GOTT ihr als Ausgleich dafür schickt, dass sie nicht für sie da sein darf. Obwohl Monika ihren „Platz sauber gemacht“ und vieles in sich geheilt hat, „ist einfach noch eine Traurigkeit da“. Und das kennen wir alle, die wir „einen Ozean an Traurigkeit“ (Joan) in uns tragen. Dank Monika widmeten wir uns unseren ungeweinten Tränen und waren eine Weile miteinander traurig.

Petra (ab Min. 42:14)

„Ich hab’s noch viel schlimmer als Kerstin und Monika, denn ich habe keine Kinder und keinen Mann“, meldete sich Petras Ego zu Wort, während sie ihren beiden Vorrednerinnen gelauscht hatte. Auch Petra, die uns zum ersten Mal auf der Bühne besuchte, gibt ihrer Traurigkeit Raum. Denn Gefühle wollen gefühlt und Tränen müssen geweint werden, damit die Blockaden, die uns von der LIEBE GOTTES getrennt halten, ausgeschwemmt werden können. Im Laufe des Gesprächs erzählte Petra uns etwas mehr über sich und ihren Weg mit dem Kurs.

Uschi (ab Min. 53:53)

„Hey, J., ich bin bereit für die Landung. Und dann machte er die Positionslichter an…“ Uschi „kriegte“ uns alle, als sie ein Bild mit uns teilte, das sie von GOTT empfangen hat. Was Uschi mit einem AIRBUS A380 zu tun hat und als was sich die von Jesus angeschalteten Positionslichter auf der Landebahn entpuppten, erfährst du in der Aufzeichnung. Hinweis: Während Uschis Erzählung blieb kein Auge trocken. Halte am besten Taschentücher bereit!

Fazit:

Heute erinnern wir uns an unser wahres ZUHAUSE und dass GOTT uns immer alles gibt, was wir brauchen. Alle SEINE Gaben an uns sind bereits da. Hinter dem Schmerz und der Sehnsucht in uns, hinter dem riesigen Tränenmeer existiert ein Ort, an dem es keine Traurigkeit, sondern nur Licht und Freude gibt. Hier IST ER und wartet auf uns, um uns mit SEINER LIEBE zu überschütten und uns zu sagen: „Endlich bist du da, mein über alles geliebtes KönigsKind!“

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>