EKIW Lektion 172 (Clubhouse – Live)

In meiner Wehrlosigkeit liegt meine Sicherheit.
Ich bin unter den Dienern Gottes.
Darüber haben wir am 21.06.2021 auf Clubhouse gesprochen:

Was geschieht, wenn wir die Waffen niederlegen und uns, anstatt zu kämpfen, zu urteilen und zu argumentieren, mit der LIEBE verbinden? Und wie leicht geht plötzlich alles, wie viel mehr Energie haben wir zur Verfügung, wenn wir in den Dienst GOTTES treten, das Ego ins Körbchen schicken und uns von IHM führen lassen? Darüber haben wir heute auf Clubhouse gesprochen!

Unsere Beiträge heute:

„In meiner Wehrlosigkeit liegt meine Sicherheit.“ Der Leitsatz aus Lektion 153 begleitete Anja wie ein Mantra während ihres Camping-Wochenendes mit Freunden, deren Gespräche von Bewertungen und Urteilen geprägt waren. Anja erzählte uns, wie ihr die Worte geholfen haben und inwiefern sich ihre Wahrnehmung verändert hat, seit sie mit dem Kurs unterwegs ist. Außerdem beschäftigte Anja folgende Frage: Wie können wir Menschen, die in schwierigen Situationen stecken und keine Verbindung zu Jesus haben, darauf aufmerksam machen, dass da EINER ihre Hand hält?

Wie können wir mit der Angriffsenergie anderer Menschen umgehen und diese in Liebe verwandeln? Diesbezüglich hatte Sonja einen interessanten Buchtipp für uns.

„Ich war wieder im alten Muster drin, habe ihm Druck gemacht und er ist in die Abwehr gegangen.“ Antje berichtete uns von einem Beziehungskonflikt, der sie in Selbstmitleid und Selbstverurteilungen stürzte. Doch dann besann sie sich auf die LIEBE und entschied sich dafür, sich selbst und ihrem Partner mit Verständnis und Wertschätzung zu begegnen. Höre in der Aufzeichnung, was dann geschah…

Mit ständigen Tobsuchtsanfällen können Kinder ihre Eltern schon mal an die Grenzen ihrer Kräfte bringen. Nur noch Liebe zu empfinden, ist in so einem Moment kaum möglich. Kerstin teilte ein Bild mit uns, das in anstrengenden Situationen mit den Kids dabei helfen kann, wieder mit der Liebe in Verbindung zu gehen…

„Was ist, wenn jemand in einer Beziehung die pure Liebe lebt, doch die andere Person nimmt das nicht an?“ Sanaz beschäftigte die Situation einer Bekannten, deren Beziehung trotz ihrer liebevollen Bemühungen von seelischen und körperlichen Misshandlungen geprägt ist. Im Folgenden sprachen wir darüber, warum das Ego sich mit den Problemen anderer Menschen auseinandersetzen möchte und inwiefern diese einen eigenen, verborgenen Schmerz sichtbar machen können.

Sara hat sich schon intensiv mit den Themen Spiritualität und Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt. Dennoch tut sie sich mit einer Sache schwer: Warum kann ihr Ego das Bewerten und Urteilen nicht sein lassen? Warum quakt es immer dazwischen? Wir sprachen mit Sara darüber, wie das Ego tickt und mit welchen Energiespielen es unsere kostbare Energie verpulvert. Lass dich von Mimi mitnehmen auf einen Ausflug in Fridolins verrückte Welt! 😉

„Ich war im ständigen Kampf zwischen loslassen und vertrauen. Am Abend war ich dann fix und fertig“, berichtete Doris uns von einem Präsenztraining das sie kürzlich gegeben hat. Was tun, wenn wir uns im Job und im Rahmen unserer Berufung von GOTT führen lassen wollen, aber das Ego den Controller fest an sich reißt? Zum Beispiel aus Angst, den Job zu vermasseln oder eine schlechte Bewertung zu kassieren? Mimi hat Doris Ego erstmal vom Chefsessel gekickt und in die richtige Abteilung zurückgeschickt. Gemeinsam sprachen wir darüber, wie der Hase in der Firma GOTT GmbH & Co. KG zu laufen hat!

Fazit
:

Lass GOTT ans Steuer. Dann läuft alles ganz easy und im Flow!

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>