EKIW Lektion 168 (Clubhouse – Live)

DEINE Gnade ist mir gegeben. Ich erhebe jetzt Anspruch auf sie.
Darüber haben wir am 17.06.2021 auf Clubhouse gesprochen:

„SEINE Gnade ist SEINE Antwort auf alle Verzweiflung, denn in ihr liegt die Erinnerung an SEINE LIEBE. Würde ER nicht freudig die Mittel geben, durch die SEIN WILLE erkannt wird? SEINE Gnade ist durch deine Anerkennung dein.“ (L. 168. Abs. 2)

GOTT hat SEINE Gabe an uns, die Befreiung aus den Ketten der Angst und die Möglichkeit, uns emporheben zu lassen zu IHM, „äußerst sorgsam in unseren Herzen bewahrt, wo sie auf Anerkennung wartet.“ (Abs. 3) Das heißt, es ist schon ALLES da, was wir brauchen, um uns in der LIEBE GOTTES, in seiner Fülle und Freude ausdehnen und frei sein zu können.

Warum verharren wir also weiterhin in der Dunkelheit, anstatt uns SEINEM Licht zuzuwenden? Was hindert uns daran, seine Gnade voll und ganz für uns anzuerkennen und in Anspruch zu nehmen? Und wie können wir die Gefängnismauern, die das Ego um uns herum gebaut hat, um die Gnade GOTTES und SEINE FÜLLE von uns fernzuhalten, zum Einsturz bringen?

Über dies und mehr haben wir heute auf Clubhouse gesprochen.

Unsere Beiträge heute:

„GOTT steht vor mir, ich laufe in seine ausgebreiteten Arme und dann machen wir das zusammen!“ Dieses Bild tröstet Martina in Momenten des Selbstzweifels und mangelnden Vertrauens. Ja, GOTT ist immer mit uns. In seinen Armen finden wir alle Antworten, können Ungewissheit gänzlich ablegen, ohne Angst vertrauen und frei und unbeschwert genauso sein, wie wir sind. Weil ER uns so wie wir sind, bedingungslos und über alle Maßen liebt.

„Ich habe mich lange nicht getraut, offen zu sagen, dass ich in Fülle lebe, da es überheblich wirken könnte“, gestand Angela. Wir brachten ihre alten Glaubenssätze in Bezug auf Fülle ans Licht und sprachen darüber, dass wir nicht nur ein Anrecht auf Fülle haben, sondern uns in und mit ihr auch pudelwohl fühlen dürfen - obwohl es Menschen gibt, denen es „schlechter“ geht.

„Es fällt mir schwer, die Gnade in der Situation zu sehen, momentan fühle ich nur Schmerz.“ Florians Leben steht kopf, da seine Partnerin ihm verkündet hat, dass sie in Kürze mit den gemeinsamen Kindern auszieht. Es entwickelte sich ein tief gehendes, intensives Gespräch, in dem Florian eine neue Perspektive auf die Situation gewinnen und die Frage für sich mitnehmen konnte: Will ich Krieger oder Vater sein?

„Ich bin heute so stinksauer auf GOTT!“, verkündete Marc-Oliver. „Ich gebe hin, ich gebe weg und fühle mich dennoch so alleine.“ Was tun, wenn wir wissen, dass die Gnade GOTTES immer für uns bereitsteht, doch wir kriegen sie einfach nicht zu fassen? Inwiefern hier Marc-Olivers Ego die Finger im Spiel hatte und was er und wir alle tun können, damit die Gnade und die Fülle GOTTES spürbar und greifbar für uns werden, erfährst du in der Aufzeichnung.

„Ja, ich lebe in Fülle, in Wohlstand und in Liebe“, „outete“ sich Anke. „Und dennoch ist da immer wieder dieses Gefühl, dass es mir nicht zusteht.“ Im Verlauf des Gesprächs durften wir Ankes Ego dabei beobachten, wie es die Türen neuer Möglichkeiten immer wieder vor ihrer Nase zuzuknallen versuchte. Doch das KönigsKind wird früher oder später stark und entschlossen durch die Tür gehen und im Licht der Wahrheit stehen. Ob dem Ego das nun gefällt oder nicht!

Fazit

Die GNADE ist JETZT da. Du hast Anspruch auf sie! Nimmst du sie für dich an?

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>