EKIW Lektion 165 (Clubhouse – Live)

Lass meinen Geist den GEDANKEN GOTTES nicht verleugnen.
Darüber haben wir am 14.06.2021 auf Clubhouse gesprochen:

„Der GEDANKE GOTTES hat dich erschaffen. Weder hat er dich verlassen, noch bist du jemals einen Augenblick von ihm getrennt gewesen. Er gehört dir. Durch ihn lebst du.“

Wir wollen uns heute daran erinnern, dass wir immer EINS mit GOTT sind. Wir haben unsere Quelle nie verlassen. Wenn wir uns im Heiligen Augenblick, im heiligen Raum des JETZT mit GOTT verbinden, uns in SEINER bedingungslosen LIEBE ausdehnen können, dann spüren wir, dass wir in Wahrheit frei und für immer sicher und geborgen in IHM sind.

Unsere Beiträge heute:

Mimi erzählte uns zu Beginn die Geschichte von Evy McDonald. Evy erhielt 1980 die Diagnose ALS und ihr wurde gesagt, dass sie nur noch 1 Jahr zu leben habe. Damals traf sie die Entscheidung, sich lieben zu lernen und stärkte jeden Tag die Liebe zu sich selbst. Heute lebt Evy immer noch und ist vollständig von ALS geheilt.

„Warum muss jemand gehen, der so tief glaubt, der auf dem Weg der Liebe und so sehr im Vertrauen ist?“ Monika zeigte sich erschüttert über den Tod von Philipp Mickenbecker, einen jungen YouTube-Star, der eng mit Jesus verbunden und vor kurzem „dennoch“ an Krebs gestorben ist. Gemeinsam schauten wir, was Monikas Wunsch nach Antworten mit ihr selbst zu tun hat…

Therese sprach mit uns über den Raum, in dem wir ganz bei und mit GOTT sein können. Im Heiligen Augenblick finden wir Zugang in diesem heiligen Raum, der jenseits aller Worte und Konstrukte liegt, die das Ego jemals kreiert hat. Hier gibt es keine Angst. Hier können wir uns ausdehnen. Hier sind wir frei und behütet.

Auf unserem heißen Stuhl nahm heute der zunächst noch ahnungslose Ralf Platz. Zu Beginn des Gesprächs zündete Ralfs Ego jede Menge Rauchbomben aus Gedanken und Vorstellungen, um sein KönigsKind vor uns zu verstecken. Doch dann holte Mimi ihr Grillzeug raus und heizte dem Ego ordentlich ein…

Martina sehnt sich danach, GOTT vollkommen vertrauen zu können, damit sie keine Angst mehr haben muss. „Es ist, als stehe ich auf dem 10-Meter-Brett und traue mich nicht zu springen. Alle anderen um mich herum springen, doch ich stehe nur versteinert da.“ Gedanklich ging Mimi mit Martina aufs 10-Meter-Brett und plötzlich kam Jesus dazu…

Auch Rolf zeigte vorwiegend sein Ego, indem er uns an seinen Erfahrungen und seinem Wissen als spiritueller Lehrer teilhaben ließ, jedoch wenig von seinem wahren Selbst preisgab. Eine Herausforderung für Mimis Fridolin! Wie sich das Gespräch entwickelt hat und ob noch eine Begegnung auf Herzensebene stattfinden konnte, erfährst du in der Aufzeichnung.

Fazit:

Im Schwimmkurs mit Jesus lernst du, dass du niemals untergehen kannst. Denn seine starke, sichere Hand hält dich über Wasser, während er dir mit seiner warmen Stimme ins Ohr flüstert: „Vertraue. Ich bin immer da und halte dich.“

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>