EKIW Lektion 164 (Clubhouse – Live)

Jetzt sind wir eins mit IHM, DER unsere Quelle ist.
Darüber haben wir am 13.06.2021 auf Clubhouse gesprochen:

„Wann, wenn nicht jetzt, kann die Wahrheit wiedererkannt werden? Die Gegenwart ist die einzige Zeit, die es gibt.“ (L.164, A.1)

JETZT. Mit diesem Wort lässt sich die heutige Lektion auf den Punkt bringen. Im JETZT genau da, wo unser Atem ist, finden wir Ruhe. Hier finden wir GOTT, SEINE Fülle und SEINEN Frieden.

Unsere Beiträge heute:

„Ich schaffe es nicht pünktlich!“ Der Anruf ihrer Tochter am Tag des gemeinsam geplanten Treffens brachte Elfi zunächst gehörig auf die Palme. Legt ihr Fridolin (Ego) doch so großen Wert auf Pünktlichkeit! Doch anstatt wie früher die Vorwurfskeule auszupacken, entschied Elfi sich dank Ein Kurs in Wundern für Frieden und erlebte beim Zusammentreffen mit ihrer Tochter ein Wunder im heiligen Augenblick…

„In mir ging es richtig ab. Und trotzdem habe ich in dem gedanklichen Hin und Her wieder Frieden gefunden und konnte in Ruhe einschlafen.“ Zunächst sprang Martinas Ego im Karree, als ihr Mann kürzlich nachts nicht wie angekündigt zeitig nach Hause gekommen ist. Martina erzählte uns, welche positiven Veränderung sie durch Ein Kurs in Wundern in ihrem Verhalten wahrnimmt und wie gut es sich anfühlt, aus den Machtspielen des Egos auszusteigen.

„Ja, ich kann mich amüsieren! Ich habe bärige Lust zu spielen, ich darf nur nicht die Verbindung zu mir selbst verlieren, sonst wird es wieder bitterernst, sonst bin ich wieder die Wut oder die Trauer!“ Bestens gelaunt, teilte Sabine ihre neugewonnen Erkenntnisse mit uns. Unser Leben hier auf der Erde ist nur ein Film, ein Traum. Wir können selbst entscheiden, ob wir uns von der Ego-Drama-Queen mitreißen lassen oder das Spiel in vollen Zügen genießen!

Was steckt hinter dem Bedürfnis des Egos, in einer Beziehung die Kontrolle und Macht zu haben? „Wenn mein Mann länger wegblieb, fühlte ich mich nicht gut genug, nicht liebenswert genug“, erinnerte Sanaz sich in Bezug auf Martinas Beitrag. „Dahinter steckte so viel Hilflosigkeit, sodass ich versuchte, die Macht zu erlangen.“

Inspiriert von Sanaz’ Beitrag machte uns Mimi ein wunderschönes Geschenk, indem sie ihre „Lieblingskind-Geschichte“ erzählte. Diese kannst du dir übrigens auch auf YouTube anhören. Taschentuchalarm!

Nach der WunderBringer-Session gestern Abend zeigte Annas Frida (ihr Ego) sich heute aufgebracht und im Widerstand. Denn Mimi hatte Frida aus ihrem gewohnten Prozess geholt, als sie mit ihren Verletzungen aus der Vergangenheit umzugehen versuchte. Warum das Ego erstmal irritiert ist, wenn es auf ganz neue Pfade gelenkt wird und an welchem Ort wir wahrhaftige Heilung finden, darüber sprachen wir im Talk mit Anna.

Fazit

Wenn das Ego auch noch so sehr tobt, im Schmerz und im Widerstand ist, in der Vergangenheit gräbt oder sich in Angst vor der Zukunft verliert, es gibt einen Ort, da hat das Ego keinen Zutritt. Dieser Ort ist der Heilige Augenblick. Das HIER und JETZT. Da, wo dein Atem ist. Hier kannst du jederzeit einkehren und jede Zelle deines Seins mit FRIEDEN und LIEBE volltanken:„Hier ist dein Schatz, und hier ist deine Ruhe.“ Das JETZT ist immer für dich da. GOTT ist immer für dich da.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>