EKIW Lektion 159 (Clubhouse – Live)

Ich gebe die Wunder, die ich empfangen habe.
Darüber haben wir am 08.06.2021 auf Clubhouse gesprochen:

„Dies ist die einzige Gabe des HEILIGEN GEISTES: das Schatzhaus, das du mit vollkommener Gewissheit anrufen kannst für alle Dinge, die zu deinem Glück beitragen können. Alle sind sie hier schon bereitgelegt. Alle können empfangen werden, wenn du darum bittest.“ (Lektion 159, Absatz 6)

Bist du bereit, darum zu bitten, dass dir die Dinge, die zu deinem Glück beitragen können, gegeben werden? Bist du wirklich und wahrhaftig bereit, die Gaben GOTTES, SEINE reiche Fülle zu empfangen?

So viele KönigsKinder glauben - bewusst oder unbewusst - sie hätten die reiche Fülle ihres VATERS nicht verdient. Sie meinen, sie seien nicht gut genug, würden nicht genug tun oder hätten zu viel falsch gemacht, als dass ihnen der REICHTUM GOTTES zustünde. Vor Scham und Schuld haben sie ihre Herzen verschlossen und sich nicht nur vor GOTT, sondern auch vor ihrer eigenen Größe und ihrer lichtvollen Kraft versteckt.

Doch solange wir uns selbst begrenzen und uns kleinmachen, solange wir uns für nicht würdig halten, um uns von GOTT reich beschenken zu lassen, sind wir auch nicht in der Lage, SEINE reiche Fülle, die durch uns fließen möchte, in die Welt zu geben.

Was für ein Dilemma! Denn „Niemand kann geben, was er nicht empfangen hat“, sagt Jesus gleich im ersten Satz dieser Lektion.

Deshalb sprachen wir heute auf Clubhouse über das „GEBEN und EMPFANGEN“ und darüber, welche Blockaden damit in Verbindung stehen. Dabei durften wir Wunder erleben: Der HEILIGE GEIST wirkte wie so oft kraftvoll und spürbar im Raum und setzte Heilungsketten in Gang.

Hinter den Nebelschleiern des Egos kamen sie schließlich zum Vorschein: Die wahren KönigsKinder, die wissen, dass sie pure LIEBE sind, dass sie GOTTES unermessliche Fülle empfangen dürfen und so unermesslich viel zu geben haben.

Unserer Beiträge heute:

„Die Dunkelheit, in der ich versunken bin, war nicht mehr bodenlos. Ich spürte das Licht dahinter.“ Uschi berichtete uns von einem ihrer zahlreichen Wunder, die sie erlebt, seit sie sich mit Ein Kurs in Wundern beschäftigt und den WunderBringer-Kurs durchläuft. Wie Jesus sie aus ihrem Tief am vergangenen Abend herausführte und welche Auswirkung dieses Erlebnis auf ihre Straßenbahn-Fahrt hatte, kannst du dir in der Aufzeichnung anhören.

20 Jahre lang hat Natascha gebraucht, um die Botschaft ihrer Vision, die sie einst in einer Heilsession zum Thema „Mein größtes und wichtigstes Heilmittel“ hatte, zu verstehen. „Ich habe immer nur gegeben, aber nie empfangen! Es hat lange gedauert, bis ich das Licht in mir angenommen habe und damit auch alles, was mir gegeben worden ist. Und nun merke ich: Geben und Nehmen sind ja EINS.“

Ankes Ego war stets damit beschäftigt, sie zu kontrollieren und ihr Licht kleinzuhalten. Die Machenschaften ihres Egos zeigten sich deutlich auf der Clubhouse-Bühne. „Wovor hast du Angst?“, fragte Mimi und löste damit eine Kettenreaktion der Heilung unter vielen Königskindern im Raum aus. „Du lässt es zu, dass dein Ego dich immer wieder ans Kreuz nagelt! Deine Schuld ist längst beglichen. Park den alten Quarkkopp (Ankes Ego) im Körbchen! Übernimm endlich Verantwortung: Nimm die Krone an. Hör auf, dich zu drücken.“ Mimi setzte Ankes Ego auf den Pott und Anke konnte das Königskind erkennen, das sie in Wahrheit ist.

Tief berührt durch das Gespräch mit Anke, teilte daraufhin Joan unter Tränen ihre gerade gewonnene wertvolle Erkenntnis mit uns: „Andauernd hörte ich gerade Jesus in mir: ‚Warum machst du dich klein? Nimm deinen Platz ein!’“ Daraufhin traf Joan eine ganz klare Entscheidung: „Ich habe mich immer noch versteckt und Angst davor gehabt, meine wahre Größe rauszulassen. Aber ich lege das JETZT ab, ich will nicht mehr klein sein, das ist vorbei!“

Auch bei Marion machte es durch die vorangegangenen Gespräche KLICK. Denn sie hat inmitten des Egostimmen-Chaos in ihrem Kopf plötzlich erkannt, welche ermutigenden Worte Jesus zu ihr sprach: „Nun mach doch endlich!“ Die Zeit des Haderns, des Zweifelns und der falschen Bescheidenheit sind vorbei. Diese Wahl dürfen wir bewusst treffen. Wir können uns selbst dafür entscheiden, endlich mutig zu sein und unser Licht in voller Kraft leuchten zu lassen.

„Warum bin ich noch nicht in meiner wahren Größe? Warum mache ich mich manchmal noch so klein?“ Diese Fragen bewegten Marnie im Gespräch mit uns. „Ich habe schon so viel in mir geheilt, aber eine innere Stimme sagt mir, da ist noch etwas, das ich aufarbeiten muss. Doch ich weiß einfach nicht, was es ist und wie ich da drankomme.“ Im Laufe des Gesprächs erkannte Marnie, dass sie gar nichts tun muss, um das noch zu heilende Thema zu erkennen und in die Heilung zu bringen. Da ist einer, der das für uns macht. Und wenn wir Jesus um Hilfe bitten, geschehen Wunder…

Auch Anja beschäftigte sich mit der Frage, was sie zurückhält und warum sie sich noch nicht in ihrer eigenen Größe sehen und zeigen kann. Im Gespräch deckten wir begrenzende Glaubensmuster auf, die Anjas Ausdrucks- und Kommunikation betreffen. Schließlich führte der HEILIGE GEIST sie zu einer tief greifenden Erkenntnis, welche die Heilung einer alten Verletzung aus der Kindheit auslöste…

Monika hat sich in ihrer Familie immer ausgegrenzt und allein gelassen gefühlt. „Ich habe neben meiner braven Schwester den Part der Bösen und Schuldigen übernommen. Doch heute habe ich erkannt: Ich bin genau richtig, wie ich bin. In mir ist alles gut!“ Wie Monika mit ihrer alten Wunde „Ich bin nicht gewollt, wie ich bin“ umgeht und sich von PAPA heilen lässt, kannst du außerdem beim Anhören des Gesprächs mit ihr erfahren.

Fazit

Du bist ein KönigsKind! Lasse nicht länger zu, dass dein Ego dieses unfassbare Wunder, das du bist, in Ketten hält. Du kannst JETZT die bewusste Entscheidung treffen, dein KönigsKind aus den Fesseln und der Knechtschaft des Egos zu befreien und die reichen Gaben deines VATERS endlich anzunehmen. Zeig dich in deiner vollen Kraft. Zeig dich in deiner wahren Größe! Das ist GOTTES WILLE für dich. Du darfst im Überfluss GEBEN. Du darfst im Überfluss EMPFANGEN. Denn es existiert nur FÜLLE im REICH des HERRN. Und HIER ist dein wahres ZUHAUSE.

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>