EKIW einfach machen Lektion 008

EKIW einfach machen Lektion 8

Mein Geist ist mit vergangenen Gedanken beschäftigt.
Darüber haben wir am 08.01.2022 in unserem Clubhouse Raum: EKIW einfach machen!" gesprochen:

Na, haben dich die ersten Lektionen schon auf die Palme gebracht? Fragst du dich zwischendurch, was das hier eigentlich soll? Auf was für einen Quark du dich eingelassen hast? Oder vergisst du manchmal beim Üben den Leitsatz und wunderst dich, warum du ihn dir einfach nicht merken kannst? Keine Sorge, das ist normal. Hier funkt das Ego dazwischen! Es will dich aus dem Konzept und vom Weg abbringen. Doch lass dich davon nicht beirren. Geh einfach weiter. Du musst nicht alles verstehen. Deine Bereitschaft, die Übungen zu machen - trotz bockigem Ego - öffnet deinen inneren Raum für Heilung und Wunder…

Genauso machten es die KönigsKinder heute auf der Bühne. Obwohl das Ego manchmal dazwischen plapperte, Verwirrung im Kopf stiften und die Lektion verstehen wollte, ließen sich alle mutig auf die Übung ein.

Bevor es in die Gespräche ging, haben Joan und Mimi uns die Lektion aufgeschlüsselt und leichter zugänglich gemacht. Darum ging es im 1. Teil der Session:

Ich denke gar nicht wirklich? Wie ist das gemeint? Mein Kopf ist doch voller Gedanken!

Wie kann es sein, dass sich unser Geist permanent mit Dingen beschäftigt, die gar nicht da sind?

Was hat Mr. Spock mit unserem inneren Beobachter zu tun?

Welchen Aufschluss gibt der Leitsatz in der englischen Version der Lektion?

Achtung! Das Ego müllt dein Penthouse zu.

Die Gespräche:

Susanne (ab Min. 25:50)

Susanne machte als erste die Übung und konnte plötzlich einen Anstand zu ihren Gedanken wahrnehmen.

Robert (ab Min. 28:10)

Robert hat die Lektion vorab für sich bereits gemacht und war sehr erleichtert zu hören, dass auch andere sich damit schwertun sich die Leitsätze zu merken. Aber ein kurzes Gespräch mit Jesus half ihm sich wieder zu konzentrieren. Robert lies noch einen fröhlichen Gruß an all die vielen neuen Kursschüler da und gab das Mikrofon weiter an Christin.

Christin (ab Min. 30:40)

Nachdem Christin die Übung gemacht hat, hakte sie im Gespräch mit Joan und Mimi doch noch einmal in die Vergangenheit ein. Sofort nahm sie die Chance wahr, auch auf diese Gedanken die heutige Lektion anzuwenden. Das war so ein tolles und hilfreiches Beispiel für all im Raum. Das solltest du die unbedingt selber anhören.

Undine (ab Min. 34:30)

Undine machte die Übung und konnte dabei beobachten wie schnell die Gedanken durch ihren Kopf schossen und sie diese kaum zu fassen bekam.

Pamela (ab Min. 37:20)

Was tun, wenn das Ego ständig dazwischen plappert und wie eine Atemübung aus dem Yoga Pamela hilft aus dem Gedankenkarussell auszusteigen, darüber sprachen wir mit Pamela, nachdem sie die Übung gemacht hat. 

Dagmar (ab Min. 40:50)

Dagmar war zu Beginn der Übung sehr aufgeregt und auch ihr fiel es schwer, sich den Leitgedanken zu merken. Nach und nach fand sie ihren Zugang zur Lektion und lernte, dass es gar nicht so wichtig ist alles richtigzumachen und zu verstehen, sondern dass die Lektionen aus der Tiefe in ihr wirken.

Doris (ab Min. 47:50)

Bei Doris standen ihre körperlichen Schmerzen im Vordergrund. Durch die Übung öffnete sie eine Türe zur Heilung in sich, die bisher fest verschlossen war.

Angela (ab Min. 57:50)

Angela machte die Übung sehr konzentriert und mit geschlossenen Augen. Sie erkannte, dass alle ihre Gedanken vor der Übung nur Vergangenheit waren. Das löste ein warmes Gefühl in ihr aus.

Liane (ab Min. 60:20)

Auch Liane machte ruhig und konzentriert die Übung.

Ulrike (ab Min. 61:30)

Ulrike war am Anfang sehr aufgewühlt und konnte sich die Sätze kaum merken. Das war ein sehr hilfreiches Beispiel für viele im Raum denen es genauso geht. Doch tapfer blieb Ulrike am Ball und öffnete sich immer wieder neu für die Übung. Zum Schluss beendete sie die Übung mit einem herzhaften und erleichterten Lachen.

Heidi (ab Min. 65:20)

Heidi kam mutig zum ersten Mal mit einer Frage auf die Bühne.  Anstatt eine Antwort zu erhalten, machte sie daraus gleich die erste Übung.

Sandra (ab Min. 68:50)

Auch Sandra traute sich zum ersten Mal nach oben, um die Lektion mit uns praktisch zu üben. Sie konnte sich dabei beobachten, wie sie zugleich berührt und belustigt war

Corinna (ab Min. 73:00)

Um nicht zu tief ins Drama einzusteigen, machte Corinna die Übung tapfer mit viel Humor und beobachtet sich dabei achtsam.

Martin (ab Min. 76:00)

Auch Martin ließ sich konzentriert auf die Übung ein.

Sina (ab Min. 78:20)

Für Sina war es ein großer Schritt, doch sie ließ sich auf die Übung ein und integrierte sofort aufkommende Gedanken, um damit zu arbeiten. Dabei hat sie sich selber achtsam mit Adleraugen beobachtet.

Felicitas (ab Min. 81:40)

Felicitas machte ebenfalls die Übung und teilte anschließend ihre Wahrnehmung mit uns. Erleichtert lachte sie am Ende und schenke uns ein wundervolles Fazit.

Fazit

Scheißegal! Es sind doch alles nur Gedanken. (Felicitas)

Sarah Ollrog

Sarah,
fasst täglich die wichtigsten Inhalte unserer
Clubhouse-LIVE-Sessions zusammen.
www.sarah-ollrog.de

>